21.02.13 12:54 Uhr
 407
 

Frankreich: Pferdefleischprodukte sollen nun an Arme ausgeteilt werden

Inzwischen wurden hunderttausende Rindfleischprodukte in Europa wegen Pferdefleischkontaminierung aus dem Handel geworfen. Die meisten dieser aussortierten Produkte werden weggeworfen.

In Frankreich soll es nicht dazu kommen und die Pferdefleischprodukte sollen an Arme verteilt werden.

Das Rote Kreuz kritisiert die Aktion der Hilfsorganisation "Secours Populaire": "Wenn man nicht genug zu essen hat, bedeutet dies nicht, dass man isst, was andere nicht wollen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frankreich, Armee, Pferd, Fleisch
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2013 13:54 Uhr von quade34
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man liest, dass das Containern ganze Familien ernährt, fragt man sich, wie solche Meinungen entstehen und verbreitet werden können. Wir kaufen auch Waren die zu herabgesetzten Preise kurz vor dem MHD verkauft werden. Und auch danach sind die Lebensmittel noch längere Zeit zum Verzehr geeignet. Es ist die übergroße Vorsicht der Produzenten vor Regressforderungen wie in USA üblich, die zu diesen kurzen Zeitspannen der anzunehmenden Verbrauchsfristen führen. Es ist auch eine falsche Ansicht, dass das Verteilen dieser Lebensmittel zu Verlusten im Handel führen. Der Arme würde auch diese Waren nicht kaufen können. Es bleibt ihm nur der Hunger.
Kommentar ansehen
21.02.2013 14:04 Uhr von Kanga
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
jaja..das rote kreuz......
nix zu sagen haben..aber einfach mal die fresse aufmachen..

ich finde es gut...das es so gehandhabt wird...
wenn denen auch gesagt wird..warum das so gemacht wird..können die selber entscheiden ...ob sie die lebensmittel annehmen..
besser als wenn lebensmittel einfach weggeschmissen werden..

...ich hab bestimmt auch schon pferdefleisch gegessen..ohne es zu wissen..und hab überlebt..
Kommentar ansehen
21.02.2013 14:17 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@quade34 - ahja - und was hat das nun mit dieser News zu tun? Hast Du wieder ein "Mitteilungsdefizit"?
Kommentar ansehen
21.02.2013 14:37 Uhr von alicologne
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist zynisch Armen die Nahrungsmittel zu geben, die Gut­si­tu­ierte nicht essen wollen! Wie früher, das Gesinde isst die Reste vom Boden?

Erbärmlich und ehrverletzend.

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
22.02.2013 06:53 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Wenn man nicht genug zu essen hat, bedeutet dies nicht, dass man isst, was andere nicht wollen."

Doch, das sollte es eigentlich schon bedeuten.
Allerdings nur, wenn es sich dabei um Lebensmittel handelt, was die verseuchten rumänischen Pferdekadaver nunmal nicht sind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?