21.02.13 09:23 Uhr
 166
 

Berlin: Mann bei Streit lebensgefährlich verletzt

Ein 33-Jähriger erlitt bei einem Streit mit einer Gruppe anderer Männer lebensgefährliche Stichverletzungen am Oberkörper.

Die Auseinandersetzung fand am gestrigen Mittwochabend in der Reinickendorfer Ecke Gerichtstraße in Berlin vor einem Automatencasino statt. Die Täter konnten flüchten, bevor die Polizei und die Rettungskräfte am Tatort eintrafen.

Das in Lebensgefahr schwebende Opfer wurde in Krankenhaus notoperiert. Die Mordkommission ermittelt nun in dem Fall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: happy_shortie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin, Streit, Notoperation, Stichverletzung
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mülheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?