20.02.13 20:26 Uhr
 4.118
 

"Water Makes Money": Prozess wird zur Farce für die Wasserkonzerne

Vor wenigen Tagen begann in Paris der Prozess gegen die Produzenten von "Water Makes Money". Der französische Wasserkonzern Veolia hatte gegen den Protagonisten Jean-Luc Touly und dessen französischen Vertrieb geklagt.

Nach siebenstündiger Verhandlung, in denen unter anderem ehemalige Mitarbeiter der Unternehmen Veolia und Suez, Abgeordnete aus Marseille oder Gewerkschafter aus Grenoble über die Machenschaften der Konzerne berichtet hatten, kam die Staatsanwältin zu einem überraschenden Zwischenergebnis.

Sie urteilte in ihrem Plädoyer, dass sie keinen Grund mehr für eine Klage seitens Veolia sehe. Am 28. März wird das Urteil des Pariser Gerichts erwartet. Im Falle einer Niederlage scheint es nicht ausgeschlossen, dass der Wasserkonzern in Revision gehen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Klage, Wasser, Farce
Quelle: www.nrhz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldstrafe für Mutter von Nathalie Volk: Lehrerin schwänzte Dschungelcamp
Urteil: Unternehmen müssen auch vollen Rundfunkbeitrag bezahlen
Kronshagen: Vor Krankenhaus angezündete Frau erliegt ihren Verbrennungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 20:43 Uhr von Shortster
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Also mal abgesehen vom eigentlichen Inhalt... hier ist niemand verdutzt, schockiert und auch nichts kurios... es gibt auch keinerlei Titten?!? Also das sollte doch wirklich noch mal geübt werden... sonst könnte man das hier zum Schluss noch für nen halbwegs seriöses Nachrichtenportal halten... Beim Thema Wasser hätte ja wenigsten noch nen Foto von nem Miss-Wet-T-Shirt-Wettbewerb mit reingekonnt... ;-)
Kommentar ansehen
20.02.2013 20:46 Uhr von sicness66
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@Shortster: Es tut mir leid. Das nächste Mal versuche ich mich dem allgemeinen Niveau anzupassen ;-)
Kommentar ansehen
20.02.2013 20:47 Uhr von FalseFlag
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
>> Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh. <<
Henry Ford (1863-1947), Gründer der Ford Motor Company

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
21.02.2013 00:02 Uhr von EIKATG
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ FalseFlag

Ich kenn das Video auch schon seit langem. Tlw. ist es wirklich gut gemacht und entspricht auch absolut der Wahrheit, an machen stellen ist es aber... naja sagen wir mal so... unterirdisch schlecht (bezogen auf den Wahrheitsgehalt)

Vom Prinzip begrüß ich auch das Video... das einzige richtige Problem was ich mit dem Video hab ist der Herrausgeber...

Ich schreib gleich mal genau das was im Verfassungsbericht (ich glaub es war der 2004´er) steht:

Neue Impulse e.v.
Unter diesem Netzwerk sind Scientology-Anhänger aktiv, die Verbindung zu Personen mit rechtsextremistischem Hintergrund unterhalten. Neue Impulse wird vom Verfassungsschutz beobachtet:

Ich weiß nicht was mir mehr Kopfschmerzen bereitet... die Tatsache das da ne Sekte "mitspielt" oder die "Rechte" Beflügelung von dem ganzen :/
Kommentar ansehen
21.02.2013 00:09 Uhr von z3us-TM
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Heimatschutz

schau dir mal Fabian der Goldschmied an...
ein schon älterer, aber wie ich finde, genial gemacht, und schon für Grundschüler gemacht. das sollten lehrer ihren schülern mal zeigen !

das was du meinst ist nur einer von vielen tropfen die das fass zum überlaufen bringen werden..

wir haben 2 naja, 3 möglichkeiten als Bürger.

wir wählen alle eine andere Partei als die, die sich für die schlausten halten.
oder wir wählen alle wie bisher und werden abgezockt und beschissen.

oder aber wir gehen auf die Strasse wie in, Rumänien glaub ich wars, da musste die regierung aufgrund von Demos etc. eben zurücktreten.

Gefahr sehe ich hier im "Freien Deutschland "
der, der sowas anzettelt steht vor Gericht wegen Volksverhetzung etc.

das ist als wenn man in einem betriebsratsfreien betrieb einen solchen gründen will, aber ob am ende noch alle kollegen noch hinter einem stehen ist dann sehr fraglich.

ich habe das selber in kleinem mal in einem betrieb miterlebt, klasse und ich bin nun arbeitslos.
Kommentar ansehen
21.02.2013 01:11 Uhr von APOPHYS
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hier ein wirklich aussagekräftiges video.
letzte woche vorzeitig .auf ARTE ausgestrahlt, da die ausstrahlung von Veolia und suez, einen tag später. gerichtlich verboten werden sollte.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
21.02.2013 01:17 Uhr von Mathew595
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
grad angeschaut, von 2011 und immer noch aktuell. Hart
Kommentar ansehen
21.02.2013 09:19 Uhr von Zerberus76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nette Zusammenfassung aber warum wurde er bzw der Vertrieb (ist es nicht ein Betrieb) verklagt?

Urteilte im Plädoyer? denke das Urteil kommt erst noch.

Wortwahl schlecht. Details gut, Verständlichkeit schlecht.

MINUS
Kommentar ansehen
21.02.2013 09:50 Uhr von EUDurchblicker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ EIKATG: Wer nicht der Systemmeinung ist und etwas anderes verbreitet ist sofort in der Rechten Ecke! Das ist Propaganda. Bedenke: Jeder der zu weit nach rechts oder auch nach links driftet, kommt am Ende auf der anderen Seite an!
@z3us-TM: Volle Zustimmung. Das Problem sind unsere Bloackparteien, und das die Entscheidungsträger alles nur Marionetten sind. Von selbsternannter Hochfinanzelite gelenkt (Bilderberger, Goldman Sachs etc.).
Auch Dein Hinweis mit Betriebsrat und Demo = Volksverhetzung ist absolut zutreffend.
Was uns bleibt: Aufklären, Aufklären und noch mal aufklären, damit wir möglichst viele Nichtwähler zu einer gültigen Stimme bei der BTW bewegen können. Und insgesamt viele Stimmen bei einer alternativen Partei, die dies alles ändern will.
Was wir brauchen:
eine vom Volk erarbeitete und sich selbst gegebene Verfassung! (das GG ist KEINE Verfassung und seit 1990 ungültig)
Austritt aus der EU und zurück zu einer EWG (die EU ist ein diktatorischer Überregulierungsmoloch und zerstört den Frieden innerhalb Europas statt ihn zu sichern), Rückkehr zu einer nationalen Währung, denn man kann mit dem Euro nicht ungleiches gleich machen, eine Abkehr vom Parteienstaat und eine echte Volksvertretung, ein einfacheres und gerechteres Steuersystem mit dem man sich dann auch problemlos ein BGE "leisten" kann, denn eine Vollbeschäftigung wird es nicht mehr geben, eine sinnvolle Asyl und Visumpolitik nach zum Beispiel australischem Vorbild. Die Grundversorgung mit Energie, Wasser und ÖPV darf kein Spekulationsobjekt sein, und muss in öffentlicher Hand sein!
So, und um gleich zu zeigen das es eine neue Partei gibt die dafür steht, hier der Link:
http://www.deutsche-nationalversammlung.de
Kommentar ansehen
21.02.2013 12:23 Uhr von Pixwiz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...Revolution!

In Deutschland unmöglich - hierzu müsste man den Rasen betreten...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldstrafe für Mutter von Nathalie Volk: Lehrerin schwänzte Dschungelcamp
Urteil: Unternehmen müssen auch vollen Rundfunkbeitrag bezahlen
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?