20.02.13 18:08 Uhr
 2.106
 

Memmingen: 15-Jähriger wegen Amoklaufdrohung zu vier Jahren Gefängnis verurteilt

Am 22. Mai 2012 schoss ein damals 14-Jähriger in seiner Schule in Memmingen um sich. Daraufhin verschanzten sich etwa 280 Schüler der Mittelschule mit ihren Lehrern in den Klassenzimmern.

Am heutigen Mittwoch wurde das Urteil gesprochen. Zwar gab es keine Verletzen oder Tote, dennoch hat das Gericht den 15-Jährigen unter anderem wegen zwölffachem versuchten Totschlag zu vier Jahren Jugendgefängnis verurteilt. Damit blieb man ein Jahr unter der Forderung der Staatsanwaltschaft.

"Es ist schwierig für ihn und er ist froh, wenn der Tag vorbei ist", so die Anwältin des Jugendlichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Strafe, Amoklauf, Memmingen
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 18:41 Uhr von Tomasius
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde sagen, die Überschrift ist irgendwie falsch.
Zuerst dachte ich, dass er 4 Jahre Haft bekommen hat, weil er blau machen wollte (o.Ä.) und deswegen der Schule einen Amoklauf angedroht hat, hier hat er ja schon versucht ihn zu begehen.
Kommentar ansehen
20.02.2013 18:48 Uhr von Bruno2.0
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Vier Jahre sind schon krass wenn man bedenkt was manche Leute bekommen wenn sie einen Menschen Tot prügeln ist die Strafe wirklich hoch...aber dennoch scheint es ein Harter Richter zu sein.

Ob gerecht oder nicht zumindest ist es ein Statement.aber man sollte nicht vergessen das der Junge erst 14 war und sich seiner tat eher nicht bewusst war.

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 18:56 Uhr von fromdusktilldawn
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
aha, ...soso,... hmhm, ...er war sich seiner tat nicht bewusst, wie Bruno2.0 über mir schrieb, wenn dem wirklich so war gehörte er für immer weggeschlossen, so aber bleibt ihm in der Jugendstrafanstalt der weg der Resozialisierung mit beruflicher lehre, ohne die Möglichkeit vor Problemen wegzurennen, sondern sie zu lösen
Kommentar ansehen
20.02.2013 19:00 Uhr von MarleneG
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Von mir aus hätten es auch die geforderten 5 Jahre werden können! Es wird Zeit, dass auch der Versuch von Straftaten hart bestraft wird!
Kommentar ansehen
20.02.2013 19:28 Uhr von PeterLustig2009
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Muss es erst Tote geben damit ein Amoklauf ein Amoklauf ist?

Der Junge ist in die Schule gekommen und hat um sich geschossen. Nur glücklichen Umständen ist es zu verdanken dass er niemanden getroffen hat!! Das heißt es handelt sich hier nicht um einen versuchten Amoklauf sondern um einen durchgeführten Amoklauf.

4 Jahre klingen im ersten Augenblick hart, aber wenn er tatsächlich jemanden abgeknallt hätte und hätte 7 Jahre bekommen würden alle schreien wie lächerlich das Urteil ist

Und nur mal so am Rande...Die Tat war nicht spontan sondern am Vorabend bereits geplant. Von daher... Soll er froh sein dass es nur 4 Jahre geworden sind und die Zeit nutzen um zu lernen mit Enttäuschungen und Aggressionen umzugehen
Kommentar ansehen
20.02.2013 19:39 Uhr von MarleneG
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009 stimme dir voll und ganz zu, kann auch die Leute nicht verstehen die mir 2 negative Wertungen gegeben haben :( Was habt ihr vor?!
Kommentar ansehen
20.02.2013 20:07 Uhr von monkeyz
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
wärs n kanack dann hätte er noch geld bekommen. woo woo woo u know it!
Kommentar ansehen
20.02.2013 20:08 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieder die Waffen vom Vater geklaut, der sicher in nem "Schützenverein" ist ^^

Immer das gleiche Muster.....

So nebenbei....einige dieser jungen Amokläufer sollen ja in psychischer Behandlung gewesen sein, hab letztens ne interessante Doku über Antidepressiva gesehen, die sollten sich einige Eltern vieleicht mal anschauen, wenn sie ihre Kinder in Bahandlung geben, gerade die die Waffen daheim haben *hüstel*

30 Aktenordner voll mit Leuten die bestimmte Pillen genommen haben und Suizid begingen....einige wurden aggressiv, wussten nicht was sie tun und haben sogar Überfälle usw begangen.....

http://mediathek.daserste.de/...

http://www.welt.de/...

Schon krass.....alles eine Verschwörung, könnte man meinen....

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 21:22 Uhr von magnificus
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Marlene
Was regts dich so auf? Er hat eine Straftat begangen und wurde dafür bestraft. Ob die 4 Jahre berechtigt sind, steht im Strafmaßregister.
Und das es vorm Strafgesetzbuch einen Unterschied macht, ob dabei jemand verletzt oder gar getötet wird, oder eben nicht, sollte wohl jedem klar sein.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 21:30 Uhr von CrazyWolf1981
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Finde die Strafe ja ok.
Ich frag mich nur: warum bekommen die ganzen Migrantenschläger, von denen man hier mehrfach täglich lesen muss, nie solche Strafen? Intensivtäter, mehrfach vorbestraft. Schwere Körperverletzung bis zu (versuchten) Totschlag. Und wenn was kommt: Bewährung. Sobalds ein Deutscher ist, und hier wurde trotz allem niemand verletzt, 4 Jahre Gefängnis.
Strafen bei Gewalttaten oder sowas wie hier gehören immer hart bestraft, und zwar ganz gleich wer es macht. Und die heutigen Jugendlichen wissen schon genau was sie tun. Und dass ihnen nichts passiert, sind ja arme Kinder...
Kommentar ansehen
20.02.2013 23:08 Uhr von Sonny61
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer mit einer Waffe auf Menschen schießt, will sie auch treffen - also Mordversuch!

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]
Kommentar ansehen
21.02.2013 01:05 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Heimatschutz und tweety1982
Auch wenn der "20-Cent-Mord" widerlich ist muss man festhalten dass es kein Mord im eigentlichen Sinne ist.

Er versetzt dem Dachdecker nen Schlag vor die Brust (leichte Körperverletzung) dieser fällt hin und verletzt sich schwer bzw. tödlich

1. Der Täter hat nicht mit Mordabsicht gehandelt also ist es nur Körperverletzung mit Todesfolge

Und sicher kann man darüber streiten ob da eine Bewährungsstrafe aussreicht, allerdings sollte man nicht so dumm sein und das als Mord deklarieren
Kommentar ansehen
21.02.2013 02:05 Uhr von y0h0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Er hatte die falsche Nationalität, sonst wäre es ein Freispruch geworden.
Kommentar ansehen
21.02.2013 05:12 Uhr von z3us-TM
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
50 seehunde erschlagen oder ein mensch..

was soll sowas ?

dafür gleich eine drakonische strafe auferlegen das es den
vergeht noch einmal sinnlos ein leben zu beenden.


und wenn beweise 100% dafür sprechen und noch ein
geständniss dazu .. dann würde ich heute sogar für eine
totesstrafe stimmen !

die kids lachen doch heute über die gesetze..

weil eben " NIX PASSIERT ! !"

10 sozialstunden.. wo ?? aufm friedhof ?
die sitzen aufm grabstein ein kumpel kommt da vorbei
mit ein paar bier und das " FEIERN " die da ab, nicht mal absitzen.

das kontrolliert ja kaum einer ... !


Lachhaft so wie es heute hier abgeht.

ich meine damit die hiesigen lasche handhabe der gesetze für -18 j.
bzw. -21 j.

Ghettobildung haben wir heute schon.. und wo das hinführt wissen wir aus den USA und
Südamerika !!!


hier in deutschland wehren sich schon türken das die Roma etc. in ihre gebiete einziehen ?

wollen wir das ???

wollen wir das nicht. wollen wir diese regierung hier nicht mehr..


bald haben wir hier kämpfe wo sich ausländer gegeneinander mit waffen bekämpfen

und dann ist es nur eine frage der zeit wo sich das gegen UNS DEUTSCHE richtet !

wir sind ja in deren augen schon antisemiten, Nazis usw...

das muss gestoppt werden !

ich kenne deutsche die fühlen sich schon wie gäste im eigenem land !

das kann es nicht sein !!!!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?