20.02.13 18:06 Uhr
 386
 

Amazonas: Kröten betreiben Nekrophilie und begatten auch tote Weibchen

Biologen haben am Amazonas eine grausige Entdeckung gemacht. Sie fanden Krötenmännchen, die Nekrophilie betrieben.

Man muss sich dazu aber das Paarungsverhalten anschauen, da diese Krötenart, Rhinella proboscidea, eine Massenbegattung durchführt.

Da es dort aber immer zu wenig weibliche Kröten gibt, befruchten manche Kröten ein totes Weibchen, weil dieses einfacher zu verteidigen ist gegen anderen Kröten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Befruchtung, Weibchen, Amazonas
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 19:25 Uhr von Shortster
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Deren Weibchen riechen lebendig wahrscheinlich schon so furchtbar, dass man die sehr leicht mit schon toten verwechseln kann. ;-)
Kommentar ansehen
20.02.2013 19:27 Uhr von MarleneG
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
igitt jetzt finde ich kröten noch ekliger...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Musiker Goldie verrät versehentlich Identität von Street-Art-Künstler Banksy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?