20.02.13 17:48 Uhr
 198
 

Delfine kopieren die Pfeifsignatur anderer, weil sie sie beim Namen ansprechen

Jeder Delfin hat eine Namen der einmalig durch individuelle Abfolge von Pfeiflauten erkennbar ist.

Ab und zu haben Delfine aber dieses Pfeiflaute kopiert und benutzt. Man wusste nicht wieso sie das machen.

Jetzt haben Forscher herausgefunden, dass die Delfine mit dem Kopieren des Pfeiflautes den anderen Delfin direkt mit seinem Namen ansprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Name, Delfin, Pfiff
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 19:26 Uhr von MarleneG
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
LOL Für die GEMA?! Fürs FBI/CIA was auch immer, bei so einem dreisten Kopieren muss hart durchgegriffen werden :)
Kommentar ansehen
23.07.2013 15:48 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tiere haben eigene Sprachen, verbal und andere (Gesten...), so auch die Erdmännchen, welche andere Tierarten, auch die Umwelt, genau bezeichnen können.
Tiere reden/kommunizieren oft sehr schnell, die Menschen kommen nicht hinterher.
Kommentar ansehen
23.07.2013 15:48 Uhr von mcdar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tiere haben eigene Sprachen, verbal und andere (Gesten...), so auch die Erdmännchen, welche andere Tierarten, auch die Umwelt, genau bezeichnen können.
Tiere reden/kommunizieren oft sehr schnell, die Menschen kommen nicht hinterher.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?