20.02.13 16:03 Uhr
 408
 

Syrien: Rakete zerstört Kommandoposten der Liwa-al-Islam-Brigade

Scheich Sahran Allusch, Anführer der Liwa-al-Islam-Brigade, einer Rebellengruppe in Syrien, ist bei einem Raketenangriff schwer verletzt worden. Die Rakete traf die Kommandozentrale der Aufständischen am heutigen Mittwoch in den frühen Morgenstunden.

Zwischenzeitlich haben Russland und die Arabische Liga die Forderung an die syrische Führung formuliert, friedliche Dialoge zu halten. Russlands Außenminister Sergej Lawrow äußerte, dass den Worten dann auch Taten folgen sollten.

Der Bürgerkrieg in Syrien hat nach Schätzungen der Vereinten Nationen bereits 70.000 Menschen das Leben gekostet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Syrien, Islam, Rakete, Kommando
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 16:03 Uhr von Borgir
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Rebellen". Diese Islamisten als Rebellen zu bezeichnen bekommt auch nur der Westen fertig. Wenn Syrien dann ein islamischer Gottesstaat ist und Leute wegen Kleinigkeiten gesteinigt werden wird im Westen der Ruf laut: "Wie kann sowas passieren?". Das passiert, wenn man Terroristen als Rebellen bezeichnet, weil man Assad loswerden will.
Kommentar ansehen
20.02.2013 16:19 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tweety1982
Die Guten erkennt man daran ,das sie nie eine Chance hatten in diesen Machtkampf.Wer am Ende Siegt ist letztendlich egal ,die Guten werden nie gefragt ,denn sie wollen keine der Alternativen die es dort gibt.
Kommentar ansehen
20.02.2013 20:06 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deshalb verstehe ich nicht, dass der Westen sich da überall einmischt.
Sollen die "Brüder" das doch unter sich ausmachen.
Und wenn der Gottesstaat gewinnt, wird der Westen totzdem Wege finden mit denen Geschäfte zu machen s. Iran.
=Unser Soldat zieht in den Krieg und wird gefragt gegen wen er kämpft: "Weiß nicht, mal sehen wer vor meine Flinte kommt" =
Kommentar ansehen
23.02.2013 04:36 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir


So so... der fiese Westen also. Wie passt es jetzt in dein Bild, das auch in Russland von "Opposition" und "Rebellen" gesprochen wird? Oder in China?


@Maaaa

"der Westen sich da überall einmischt"

Du hast mutmaßlich wohl nicht mitbekommen, wo sich "der Osten" so überall einmischt? Chinesen in Afghanistan und Afrika, Russen in Syrien, Jordanien und Libanon, Indien in Afghanistan usw.
...aber schön brav auf den Westen einprügeln. Die Scheuklappen hätte ich auch gerne mal.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?