20.02.13 15:44 Uhr
 164
 

Flughafen BER: Aufsichtsrat sucht neuen Flughafen-Chef über einen Headhunter

Der Aufsichtsrat des BER, des Berlin Brandenburg Airport, will sich nun mit Hilfe eines Headhunters einen fähigen Flughafenchef angeln. Brandenburgs Ministerpräsident, Matthias Platzeck, kündigte die Maßnahme bereits vor einiger Woche an.

Der Frankfurter Personalvermittler Oliver Badura äußerte, dass ein neuer Geschäftsführer nicht billig würde. "Ich sehe das eher so zwischen 800.000 und 1,2 Millionen Euro Gehalt", so Badura. Das Gehalt sei deswegen angemessen, weil der neue Chef "die Kuh vom Eis" kriegen müsste.

Die Anforderungen an einen neuen Chef für den Flughafen seien enorm. Neben einer großen Erfahrung sollte der Manager auch Autorität mitbringen und mit Politikern umgehen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Flughafen, Aufsichtsrat, BER, Headhunter
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 15:44 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein Aufsichtsrat nicht mehr in der Lage ist, einen adäquaten Chef für den Flughafen zu finden, sollte er geschlossen zurücktreten. Das Ganze verkommt zum Witz des Jahrzehnts.
Kommentar ansehen
02.03.2013 17:10 Uhr von radik
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Damit dort auch mal eine andere Partei mit spinnen darf,
hat ein „Headhunter“ einen Vorschlag:
http://de.wikipedia.org/...

„Vita“:
Ein Absturz nach dem nächsten:
- gescheiterter Arzt einer drittklassigen Uni!
- als FDP-Heini maßgeblich am endgültigen Untergang Deutschlands beteiligt!

Bewerbung hier:
http://www.spiegel.de/...

oder direkt hier bei seinen Landsleuten:
Link kopieren: http://www.taz.de/!93134/
und in Browser-Adressleiste eingeben

Oder sollte er das lieber in die Hand nehmen?:
http://de.wikipedia.org/...
Die Germania-Pläne liegen noch im Bunker.
http://commons.wikimedia.org/...

[ nachträglich editiert von radik ]
Kommentar ansehen
04.03.2013 00:06 Uhr von radik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermittlungen gegen Vatikan-Finanzchef wegen sexuellem Missbrauch von Kindern
Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Berlin: Gäste eines Döner-Ladens verprügeln rechtsradikalen "Identitären"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?