20.02.13 15:23 Uhr
 134
 

Fußball: BVB-Sicherheitsdienst wird vom Rechtsschutz geschult

Der amtierende deutsche Meister Borussia Dortmund hat die Konsequenzen aus dem letzten rechtsradikalen Vorfall einiger Fans gezogen und lässt sich vom Rechtsschutz beraten.

Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes werden jetzt vom Rechtsschutz im Hinblick auf Neonazisymbole und Parolen beraten.

"Die Ordner werden insbesondere für die Symbolik der Neonazis sensibilisiert", erläutert Wolfgang Wieland, Sprecher der Polizei Dortmund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Dortmund, Neonazi, Rechtsschutz
Quelle: www.goal.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag
Fußball: FC Chelsea cancelt wegen Manchester-Anschlag Meisterfeier

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?