20.02.13 15:23 Uhr
 134
 

Fußball: BVB-Sicherheitsdienst wird vom Rechtsschutz geschult

Der amtierende deutsche Meister Borussia Dortmund hat die Konsequenzen aus dem letzten rechtsradikalen Vorfall einiger Fans gezogen und lässt sich vom Rechtsschutz beraten.

Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes werden jetzt vom Rechtsschutz im Hinblick auf Neonazisymbole und Parolen beraten.

"Die Ordner werden insbesondere für die Symbolik der Neonazis sensibilisiert", erläutert Wolfgang Wieland, Sprecher der Polizei Dortmund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Dortmund, Neonazi, Rechtsschutz
Quelle: www.goal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Manuel Neuer fällt wegen Mittelfuß-Haarriss komplette Hinrunde aus
Fußball: Iranischer Verband verbietet Frauen auch weiterhin Stadionbesuch
Bundesliga: Fan erhält Stadionverbot, weil er Oralsex mit Eis imitierte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?