20.02.13 13:56 Uhr
 486
 

Gelsenkirchen: Gruppe von Jugendlichen droht 18-Jährigen abzustechen

Ein 18-jähriger Gelsenkirchener ist am gestrigen Dienstagmorgen aus dem Bus ausgestiegen, als unvermittelt eine Person aus einer größeren Gruppe an ihn herantrat.

Der Jugendliche griff in die Jacke des 18-Jährigen, nahm das Handy an sich und ging weg. Die anderen Begleiter des Diebes stellten sich vor den Dieb, sodass er nicht mehr an sein Handy kam, dann entfernten sie sich vom Tatort.

Der 18-Jährige verfolge sie noch und forderte weiter die Herausgabe seines Handys. Der Täter drohte daraufhin dem Opfer, ihn abzustechen wenn er weiter mache. Daraufhin verfolgte er die Gruppe nicht mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Diebstahl, Gruppe, Gelsenkirchen
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 13:56 Uhr von Crawlerbot
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Täterbeschreibung:

Bei den Personen soll es sich um Jugendliche im Alter von 16 - 18 Jahre handeln. Einige von ihnen hatten einen sog. "Boxerhaarschnitt". Der Haupttäter trug eine blaue Jacke und hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:08 Uhr von quade34
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Bürgerwehr mit Schrotgewehr!
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:10 Uhr von Borgir
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Feiglinge. Immer mit mehreren auf einen. Elende Feiglinge.
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Das sollen die mal bei mir versuchen, dann hol isch mein Brüder!

;-)
Kommentar ansehen
20.02.2013 15:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@mr.easht:
Vim vi repellere licet.

"Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden."
Kommentar ansehen
20.02.2013 15:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@McVit:

Ich würde "licet" hier mit "es steht frei" bzw. "es ist erlaubt" übersetzen.

Im Endeffekt also "dürfen".
Kommentar ansehen
20.02.2013 16:39 Uhr von Faceried
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.02.2013 20:01 Uhr von creek1
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Altag in Gesindelkirchen. Wahrscheinlich war er kein Schlacke
Fan.
Kommentar ansehen
20.02.2013 21:39 Uhr von frazerelite
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
das problem mit den kulturbereicheren wird immer größer
Kommentar ansehen
20.02.2013 21:56 Uhr von Seravan
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Händeabhacken (cooles Gesetz aus denen ihrer tollen Sharia) klingt Fair bei solch Pack
Kommentar ansehen
20.02.2013 22:45 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Seravan:
"Händeabhacken (cooles Gesetz aus denen ihrer tollen Sharia) klingt Fair bei solch Pack "


Ziemlich armselig, sich auf die selbe Stufe wie "solch Pack" zu stellen, findest du nicht?
Kommentar ansehen
20.02.2013 22:49 Uhr von BTLeiter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"...aus denen ihrer tollen Sharia" klingt auch nicht gerade nach Ureinwohner.
Kommentar ansehen
21.02.2013 09:08 Uhr von Seravan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wollt ihr etwa weiter auf kuschelkurs versuchen alles wieder in Ordnung zu bringen?
Kommentar ansehen
21.02.2013 15:41 Uhr von cyp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Tatbestand Notwehr muss immer in Verhältnismäßigkeit zur Schwere der Tat angewandt werden. Man kann also nicht jeden Dieb einfach abstechen. Schwerer Schicksalsschlag für SN User oder?
Kommentar ansehen
21.02.2013 17:29 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@cyp:
"Schwerer Schicksalsschlag für SN User oder? "

Eher für dich, da es zeigt, dass du dich nicht auskennst.

"Der Tatbestand Notwehr muss immer in Verhältnismäßigkeit zur Schwere der Tat angewandt werden"

Nein, muss er nicht.
Der Angegriffene muss die Verhältnismäßigkeit der Gegenmaßnahmen NICHT abwägen.

Deshalb hat letztes Jahr ein Rentner Recht gekommen, als er bei einem Einbruch, bei dem sein Leben nicht direkt in Gefahr war, mit einem Gewehr auf die Einbrecher feuerte und einen davon traf.

Der Angegriffene darf JEDES Mittel einsetzen um den Angriff ENDGÜLTIG abzuwehren. Das gilt auch, wenn eine Flucht möglich wäre. Das Recht braucht aber dem Unrecht nicht zu weichen.

Einzige Ausnahmen wären ein extremes Ungleichgewicht (Kind stielt Kaugummi) oder ein sog. Notwehrexzess (wenn also entweder gar keine Notwehrgründe vorliegen, oder der Angegriffene nach Abwehr aus Wut, Rache etc. weitermacht).



@Seravan:
"Wollt ihr etwa weiter auf kuschelkurs versuchen alles wieder in Ordnung zu bringen?"

Das hat mit Kuschelkurs nichts zu tun, wenn du einerseits über "das Pack" lästerst und andererseits ihre "Rechtssprechung" so toll findest. Das ist dann eher Doppelmoral....

Es gibt auch andere Mittel der Rechtssprechung als Hände abhacken...und die sollte unsere Judikative mal anwenden...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
21.02.2013 18:19 Uhr von Seravan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger
Hat meiner Meinung nix mit Doppelmoral zu tun, die du mir Unterstellst. Ich versuchte nur folgendes zum Ausdruck zu bringen;
Solche Individuen toben sich hier aus, weil sie sich vor der Rechtsprechung hier nicht fürchten müssen.
Was sollte denn passieren? Mit was könnte die Judikative deiner Meinung solchen Vollpfosten Angst machen, oder Taten verhindern? Schmeisst man die Raus, kommen die wieder rein. Gibt man denen Sozialstunden, nutzen die sowas um ein Alibi für weitere Vergehen zu haben. Und Knast???? Da bekommen die eher noch den Feinschliff zum Verbrecher erster Güte...

Und lese bitte genau bevor du mir sachen unterstellst:


"aus denen Ihrer tollen Sharia".

Für den Fall das du nicht zwischen den Zeilen lesen kannst:
"Die tolle Sharia... ist Sarkasmus pur"

Die haben keinen Kuschelkurs verdient.
Schluss und Basta
Kommentar ansehen
21.02.2013 22:29 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Seravan:
"Solche Individuen toben sich hier aus, weil sie sich vor der Rechtsprechung hier nicht fürchten müssen."

Stimmt.

"Was sollte denn passieren?"

Nicht "Hände abhacken".... ;-)

"Mit was könnte die Judikative deiner Meinung solchen Vollpfosten Angst machen, oder Taten verhindern?"

In dem man die Rechtsmittel ausnützt und nicht selbst nach der dritten, vierten oder zehnten Tat mildernde Umstände annimmt.
Nicht-Deutsche Staatsbürger haben spätestens bei der dritten schwereren Straftat ihr Aufenthaltsrecht verwirkt, doppelte Staatsbürger risikeren ihren deutschen Pass etc.
Die Deutschen kann man ja leider nicht rauswerfen, also bleiben halt die üblichen Strafmittel.

"Schmeisst man die Raus, kommen die wieder rein."

Ein kleiner Teil vielleicht. Der kann sich aber hier nicht mehr in die soziale Hängematte legen. Und fliegt selbst bei einer einfachen Verkehrskontrolle auf.

"Gibt man denen Sozialstunden..."

Da sind wir uns wohl einig, dass DAS keine Strafe ist....

"Und Knast???? Da bekommen die eher noch den Feinschliff zum Verbrecher erster Güte... "

Du meinst also, jeder, der im Knast war, kommt als Elite-Verbrecher wieder raus? Daran zweifle ich jetzt....

"Für den Fall das du nicht zwischen den Zeilen lesen kannst:
"Die tolle Sharia..." ist Sarkasmus pur"

Der Teil sicher, aber auch das mit dem Hände abhacken? ;-)

"Die haben keinen Kuschelkurs verdient."

Haben sie auch nicht.
Aber was bringt es dir, wenn du dich auf die selbe Stufe mit ihnen stellst und Hände abhacken forderst? Befindest du dich etwa im selben dunklen Mittelalter wie "die"?

"Schluss und Basta"

:-))
Kommentar ansehen
10.03.2013 17:17 Uhr von Slyzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"spätestens, wenn er seine Hand in meiner Jacke hat, steckt ein Messer in seinem Bauch!!!"

wow was für eine Einstellung, damit bist du ja noch behinderter als die Typen aus der News...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?