20.02.13 13:25 Uhr
 373
 

Weißrussland: Kinder sollen in Arbeitslager, weil sie gerne feiern

14- bis 18-Jährige sollen in Zukunft den Sommer über in Arbeitslager. Nach Ansicht der weißrussischen Regierung sind die Jugendlichen zu "konsumorientiert". Sie würden unter anderem zu viel feiern.

Eine solche Entschließung unterzeichnete nun der Regierungschef Michail Mjasnikowitsch. Die Kinder sollen im Bau, Umweltarbeit und Landwirtschaft eingesetzt werden.

"Die Kinder sollten selbst verdienen, damit sie in sich weniger eine Verbraucherhaltung heranbilden", zitierte die unabhängige Agentur Belapan den Direktor für die staatlichen Erholungsstätten, Nikolai Masur. Die Kinder sollen täglich einige Stunden arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Weißrussland, Feiern, Arbeitslager
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plakatmotive zu radikal: AfD trennt sich von Wahlkampfleiter
Donald Trump lässt nach Interessenskonflikten bei Russland-Ermittlern suchen
Israel: Den Tempelberg dürfen nur noch Männer über 50 Jahren besuchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 13:26 Uhr von Borgir
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Sauber. Müsste man hier auch machen...
Kommentar ansehen
20.02.2013 13:36 Uhr von architeutes
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Gehts noch ?? Müssen die Kinder der Staatsführer auch dorthin ?? Würdet ihr das auch für eure Kinder wollen ,in den Sommerferien ins Arbeitslager ??
Kommentar ansehen
20.02.2013 13:47 Uhr von Kanga
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
das ist ein guter anfang..
das soll echt mal auch hier die runde machen...

es muss ja nicht gleich eine bestrafung sein..
halt im sinne einer schulischen ausbildung...um zu erfahren was es heißt arbeiten zu gehen..und geld zum feiern zu verdienen..

dann merken die mal..wie lange man arbeiten darf..um zb ne demolierte strassenbahn zu bezahlen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France
Fußball: Mesüt Özil fordert von Arsenal London 20-Millionen-Euro Jahresgehalt
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?