20.02.13 13:10 Uhr
 3.007
 

Festnahme: 21-jähriger Mann verkauft Marihuana an Minderjährige

Bereits im Januar kam eine Mutter zur Polizei um dort zu erzählen, dass ihr 14-jähriger Sohn von Marihuana abhängig sei. Sie kannte einen Spitznamen des Dealers.

Das Rauschgiftdezernat ermittelte und konnte einen 21-jährigen Mann festnehmen. Der 21-Jährige hat wiederum die Drogen von einem 37-jährigen Mann erhalten, der auch verhaftet wurde.

Die 21 und 37 Jahre alten Männer müssen sich jetzt vor Gericht verantworten. Der 21-Jährige ist als Intensivtäter bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Festnahme, Marihuana, Minderjährige
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 13:12 Uhr von Borgir
 
+31 | -16
 
ANZEIGEN
Von dem Zeug wird man nicht abhängig.....das ist bewiesen. Warum wird immer wieder so ein Müll verbreitet......
Hoffentlich kriegen sie den Dealer, Schwein, der seinen Kram an Kinder verkauft....
Kommentar ansehen
20.02.2013 13:17 Uhr von Crawlerbot
 
+30 | -8
 
ANZEIGEN
Ich musste die ganzen Nationalitäten aus der News entfernen, obwohl die Quelle davon mehrfach berichtet.

Selbst mein Autorenkommentar wurde gelöscht.
Kommentar ansehen
20.02.2013 13:51 Uhr von Fireproof999
 
+21 | -16
 
ANZEIGEN
@Borgir

Schwachsinn, das zeug mach lediglich nicht körperlich abhängig.
Und ich rede nicht von irgendwelchen Theorien oder Artikeln sondern von persönlichen Erfahrungen (mir selbst und bekannten). Eine psychische Abhängigkeit ist problemlos durch etwas intensiveren Konsum möglich.

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 13:54 Uhr von Nebelfrost
 
+22 | -14
 
ANZEIGEN
zitat: "dass ihr 14-jähriger Sohn von Marihuana abhängig sei"

die mutter ist offenbar ein klassisches opfer der verdummungsmaschinerie, ansonsten wüsste sie, dass sie völligen quark labert. von cannabis kann man nicht abhängig werden.
Kommentar ansehen
20.02.2013 13:55 Uhr von Skyfish
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Ich stimme Borgir da auf jeden Fall zu, allerdings sollte Marihuana nicht von 14 jährigen konsumiert werden. Ausserdem kommt es auch darauf an, wie häufig konsumiert wird. Wer täglich raucht, muss auch erstmal seine 2-3 Tage Turkey überstehen. Mit Zigaretten oder Alkohol aufzuhören ist jedenfalls um ein vielfaches schwieriger.

(Der Turkey ist im übrigen mit den von Zigarettenrauchern zu vergleichen)

[ nachträglich editiert von Skyfish ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 13:57 Uhr von Fireproof999
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Skyfish, 2-3 tage Turkey das ich nicht lache. Du kennst wohl keine richtigen Kiffer oder bist noch zu jung um solche zu kennen.
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:04 Uhr von maxyking
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Man sollte dann aber auch jede Kassiererin / Kassierer verhaften die an 14 Jährige Alkohol verkauft !!! Die Gefängnisse wären randvoll.
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:15 Uhr von quade34
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Warum gieren die hier Positiven so nach dem Zeug, wenn es doch so harmlos ist?
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:19 Uhr von quade34
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Diese Dealer werden nicht hart genug bestraft. M.E. erfüllt der Verkauf dieser Drogen den Tatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung und sogar verschärft mit Inkaufnahme des Todes.
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:25 Uhr von Fireproof999
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Warpilein2

Bin froh das es bei dir so gut geklappt hat. Sage auch nicht das das unmöglich ist oder wirklich jeder süchtig wird, das ganz sicher nicht. Kenne auch genug leute die genug Kiffen aber nie abhängig waren.

Es gibt aber unterschiedliche Charaktere und Lebenssituationen in denen man mal leider doch in eine "schlimmere" Cannabis-Abhängigkeit geraten kann. Ich lehne Kiffen deswegen auch nicht grundsätzlich ab ich möchte nur deutlich machen das man sehr wohl in eine tiefe Sucht geraten KANN (nicht muss) und das daher entgegengesetzt Borgirs Meinung eben nicht ausgeschlossen ist!

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:27 Uhr von Biblio
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Die Wortwahl ist arg polarisierend,
in meinen Augen ist ein 14jähriger nicht unbedingt als Minderjähriger zu bezeichnen und ein 21 jähriger ist auch noch lange kein Mann. Es hätten auch ein 17jähriger Minderjähriger und ein 18jähriger Dealer sein können.
Aber dann wäre es keine erwähnenswerte Nachricht gewesen.

Ist es übrigens auch mit der Formulierung des Autors nicht.

Was ich hier in vergangener Zeit an News lese, lässt sich eher als unverwerteter Müll bezeichnen.
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:31 Uhr von Yoshi_87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür eine News...?!
Das war vor 10 Jahren schon vollkommen normal.
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:43 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre schön wenn sie wenigstens den "Konsum" legalisieren würden und Kiffer nicht unter Strafe stellen, denn ich bin der Meinung, wenn man volljährig ist, sollte man entscheiden können was man konsumiert, man tut es ja eh, aber sollte nicht dafür bestraft werden, wenn man erwischt wird.

Verkauf usw kann ja weiter illegal bleiben, wenn sie nicht damit klar kommen....

Meine Meinung.....hab keine Lust mich wie ein Krimineller zu fühlen, nur weil ich Alkohol ablehne und stattdessen lieber mal was rauche.

Naja, eigentlich ist es mir auch egal, muss ich zugeben, der Rest vom Volk kommt ja damit klar lol

Verkauf an Kinder ist natürlich scheisse....gerade weils auch öfter mal gestreckten Mist gibt auf der Straße.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 14:53 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann
Falls du es nicht wußtest der Besitz für den Eigenbedarf (und die dafür nötige Menge) ist nicht strafbar.

Und solang ich es nicht im Einkaufszentrum konsumiere sondern bei mir zu Hause passiert auch nichts


Und an alle die denken kiffen wäre so megacool und würde ja gar nicht abhängig machen... lasst das kiffen doch mal für nen Monat sein und schaut was passiert.

Wer regelmäßig (und damit mein ich nicht 2 mal im Jahr auf nem Festival) kifft bekommt auf jeden Fall Entzugserscheinungen wenn auch nicht umbedingt körperlich wie bei nem Alkoholiker
Kommentar ansehen
20.02.2013 15:25 Uhr von cyp
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"kiffer sind verlierer!

ich wünsche den beiden typen jahrelange haftstrafen!"

Die wünsche ich dir ebenfalls!
Kommentar ansehen
20.02.2013 15:33 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter
Aber "legal" ist es trotzdem nicht, ist mehr ein Verzicht auf Strafverfolgung, wenn die Menge gering ist, weil die Kosten der Strafverfolgung dafür zu hoch wären.

Abgeholt bekommste das Zeug trotzdem....ok, dann sollten sie eben den Besitz/Konsum erlauben, aber den Verkauf eben nicht....so irgendwie, der Anbau kann ja von mir aus auch illegal bleiben lol
Das Straßengeschäft geht dann eben weiter wie die ganze Zeit, aber als Konsument darf man es dann wenigstens besitzen, wenn man nicht damit dealt.

Auf jeden Fall sollten sie mal etwas nachbessern und den vielen Kiffern, die es in Deutschland gibt, etwas entgegenkommen, was Besitz und Konsum betrifft.

Somit müssten sie auch nicht befürchten, dass noch mehr Leute zB über Coffeeshops usw zugriff zu dem feinen Kraut erhalten....das war ja ihre Befürchtung, wenn man es "komplett" legalisieren würde.
Kommentar ansehen
20.02.2013 16:04 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Der 21-Jährige ist als Intensivtäter bekannt."

Also wenn der jetzt zum 30. Mal Dope vertickt, wäre aber mal eine Woche Hausarrest fällig! Oder zumindest 20 Sozialstunden.
Kommentar ansehen
20.02.2013 16:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann
Nach deiner Logik sollten dann Kokain, Heroin, Ecstasy etc. auch legalisiert werden weil das konsumieren auch ganz viele.

Ein bisschen engegen kommen sollte der Staat denen ja da nn auch :D
Kommentar ansehen
20.02.2013 16:34 Uhr von Flutlicht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jeder wieder mit den "macht nicht abhängig" Parolen kommt...

Was mischt man meist darunter?
Genau, Tabak.

Ja, dann ist es eben nicht das Marihuana direkt, sondern der Tabak, aber was ändert es denn, wenn die meisten mit Tabak rauchen. Nicht gesund & Suchtmittel. Bewusstseinsverändernd ist die Droge jedenfalls.

[ nachträglich editiert von Flutlicht ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 16:49 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Para_Shut
In deiner Liste hast du Koffein vergessen.

@fireproof999
Du kannst von allem psychisch abhängig werden. Es gibt leute die schrubben sich die Hände blutig weil sie vom Hände waschen psychisch abhängig sind.

Das ist nun wahrlich kein Argument gegen etwas.

Du hast es aber richtig gesagt, jeder Mensch reagiert anders. Aber ich denke das man es deswegen nicht verbieten sollte. Wie ich ja bereits sagte finden labile Menschen immer irgendwas um danach süchtig zu sein.
Kommentar ansehen
20.02.2013 17:34 Uhr von GroundHound
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das geht mal gar nicht! Wo kommen wir hin, wenn uns die 14jährigen das ganze Gras weg rauchen.
Das muss unterbunden werden. Ab ins Gefängnis mit den Dealern!
Kommentar ansehen
20.02.2013 17:37 Uhr von wilcomb72
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
diese drecksligen Mariuana spritzer, wenn ich die schon seh die Haschbrüder ;)
Kommentar ansehen
20.02.2013 18:07 Uhr von GroundHound
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@3Pac: So lange man die Drogen an niemand anderes weiter gibt, finde ich, dass es niemand etwas angeht, was und wie viel ich konsumiere.
Ich habe das Recht, mich so kaputt zu machen, wie ich es will. Da hat mir keiner rein zu reden.
Das ist mein Leben und kein Gesetz, keine Religion, kein Mensch, kann mir da irgend welche Vorschriften machen, was ich zu mir nehme und was nicht.
Das Anbauen von Marihuana für den Eigenbedarf ist ein sogenanntes "opferloses Verbrechen". Das Verbot ist deswegen ein reines Gesinnungsgesetz.
Kommentar ansehen
20.02.2013 18:16 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Dann nimm eine Kanone und knall Dich ab. Dann liegst Du der Gesellschaft wenigstens nicht auf der Tasche - oder zahlst Du etwa alles selber wenn Du mal Probleme hast?

Musste mal gesagt werden.
Kommentar ansehen
20.02.2013 18:45 Uhr von p-o-d
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Stimme da 3Pac zu, wer A sagt MUSS auch B sagen. Wenn ein letztendlich OPIOID-Süchtiger nun eben H mit Steuern kauft lebt er deutlich gesünder und der Staat verdient, als wenn er zur Suchtbefriedung "Krokodil" o.Ä. spritzt und ziemlich sicher ein Schwerstpflegefall wird.


In dem Fall steht gar nicht zur Debatte, ob "ich dann auch gleich X, Y, Z legalisiert haben will" - Weitestgehende Freiheit, nach dem Grundsatz "keinen anderen gefährden oder gar schädigen" und Offenheit im Bezug auf Drogen - aber eben auch Beratung für diejenigen, die abstürzen dürften gesamt-ökonomisch betrachtet durchaus sinnvoller sein als dieser aktueller Wirrwarr aus Therapieauflagen- und abbrüchen/Eingestellten Verfahren/Ermittlungen der Polizei für den Mülleimer/Straßendealern, denen die Gesundheit des Kunden am Arsch vorbei geht/Junkies die am Rad drehen, weil sie nichts bekommen (sei´s weil´s nix gibt - oder die Tablette vom Arzt auf dem Schwarzmarkt plötzlich 10x so teuer ist, wie in der Apotheke!).

Die Frage der Cannabis-Legalisierung stellt sich für mich schon länger nicht mehr, dies sollte weltweit Usus werden - und wenn es in kleinen Schritten ist. Am Ende profitiert jeder. Man kann nur Süchtige behandeln bzw. ihnen helfen und so die Gesellschaft schützen, wenn man auch an sie ran kommt ;-).

[ nachträglich editiert von p-o-d ]

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?