20.02.13 10:29 Uhr
 323
 

USA: Vier Tote bei Amoklauf

Erneut kam es in den USA zu einem Amoklauf, in dem der Täter zuhause erst eine Frau und dann wahllos zwei weitere Menschen erschossen hat.

Der Arbeitslose, der bis dato noch keine Straftaten begangen hat, floh, nachdem er die Frau getötet hat mit einem SUV in Richtung Tustin, ein Ort nahe Los Angeles, wo er ein Auto entwendete.

Mit dem gestohlenen Wagen fuhr der Täter auf eine Schnellstraße, wo er auf Fahrzeuge schoss. Einen Autofahrer erschoss er, nachdem er ihn zum Aussteigen zwang. Hernach fuhr der Amokläufer in die Nähe von Orange County, um sich dort selber zu erschießen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LucasXXL
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Tote, Amoklauf, Suizid
Quelle: unternehmen-heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 10:35 Uhr von hallo24
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist echt traurig was dort in den USA ständig passiert. Das Waffengesetzt war aber schon ein wichtiger Schritt.
Kommentar ansehen
20.02.2013 10:44 Uhr von Kanga
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
und was hat der anna konsole gespielt..??
Kommentar ansehen
20.02.2013 11:05 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Leider hat nicht der gesamte Ablauf, der aus der Quelle ersichtlich ist, in den Text gepasst.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?