20.02.13 10:06 Uhr
 547
 

Nürnberg: Nach Herzinfarkt eines Fahrers darf Behörde Nachuntersuchung verlangen

Hat ein Kraftfahrer einen Herzinfarkt erlitten, dann kann die zuständige Verkehrsbehörde darauf bestehen, dass es eine gründliche Nachuntersuchung durch einen Internisten gibt.

Vor allem, wenn der Betroffene eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung hat. Das hat das Oberverwaltungsgericht in Münster entschieden.

Eine Bescheinigung des Zentrums für Arbeitsmedizin sei in diesem Fall nicht ausreichend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fahrer, Nürnberg, Behörde, Herzinfarkt
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 11:17 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leider kommt ein Herzinfarkt meistens sehr überraschend ohne das man vorher am Herzen krank gewesen sein muss, so ist es mir vor nunmehr 11 Jahren passiert.Bin wie gewohnt zur Arbeit (Post) habe meine Post sortiert und bin mit dem Postauto los die Taschen der Kollegen wegzufahren und plötzlich wurde mir arg schlecht,das ich heute noch lebe verdanke ich meinem türkischen kollegen,der gleich wusste das ist ein HI.Nun bin ich in Dauerbehandlung
Kommentar ansehen
20.02.2013 12:23 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man gar nicht häufig genug erwähnen, dass bestimmt die Hälfte aller Infarkte untypisch verlaufen, vor allem bei Frauen. Und es geht um jede Minute. Nicht direkt für das Überleben sondern für die Lebensqualität nach dem Infarkt.
Btt: Das Zentrum für Arbeitsmedizin stellt wohl keine gescheiten Gutachten aus, daher reichte es dem Gericht nicht. Und es geht wohl auch nur so penibel zu, das es um einen gewerblichen PErsonentransport geht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?