20.02.13 08:39 Uhr
 2.273
 

Lebensversicherer haben 15,6 Milliarden Euro zu wenig an ihre Kunden ausbezahlt

Lebensversicherer haben in den letzten Jahren ihren Kunden bei der Auszahlung ihrer Beiträge bis zu drei Prozent zu wenig ausbezahlt. Gerhard Schick von den Grünen nennt einen Gesamtbetrag von 15,6 Milliarden Euro, der nicht ausgezahlt wurde. Möglich wurde dies durch eine Gesetzesänderung von 1994.

Damals wurde aus Sorge vor Risiken eine "Brandmauer" zwischen den Rücklagen von Altkunden und Neukunden gezogen. Die Versicherungen horteten aber die Rücklagen der Altkunden anstatt sie auszuzahlen. Die Regierung will den Versicherungen jetzt gestatten, beide Rücklagentöpfe zusammenzulegen.

Schick gibt aber zu bedenken: "Eigentumsrechtlich stehen nach dem Regierungsvorschlag die Gelder zwar dann den Versicherten zu." Und: "De facto aber werden sie großteils als Eigenmittel eingestuft, an die die Kunden nicht herankommen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Milliarden, Lebensversicherung, Auszahlung, Rücklage
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 10:02 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts da nicht Unterstützung von Seiten der Regierung?
Da wurden doch so einige Gesetze erlassen, nach dem die Versicherungen einige Auszahlungen verringern können...
Kommentar ansehen
20.02.2013 10:05 Uhr von Mag-Lite
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@highnrich1337

Warum denn nicht? Für 20€ im Monat sind meine Frau und ich gegenseitig bis 250.000€ abgesichert wenn der andere stirbt. Irgendwie müssen die Kredite usw. ja bezahlt werden.
Kommentar ansehen
20.02.2013 10:23 Uhr von schreibling84
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das unmöglich und eine so harte Abzocke! Für jeden Cent muss man Rechenschaft ablegen und selber enthalten die Versicherungen den Menschen, denen die Beträge rechtlich zustehen, das Geld vor! Da sollte wirklich mal staatlich eingreifen. Das ist eine Unverschämtheit!
Kommentar ansehen
20.02.2013 10:26 Uhr von Mag-Lite
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel

Klar daß sie um jeden Cent kämpfen. Aber was findest du besser? Gar kein Geld oder viel Geld was man sich halt erkämpfen muß. Man übergibt das dem Anwalt und fertig.
Kommentar ansehen
20.02.2013 10:58 Uhr von Reizhirn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wäre es besser, eine unabhängige, staatliche Leistungsantragsprüfstelle einzurichten, damit den Versicherungen diese Entscheidung aus der Hand genommen wird.
Ein Gremium aus einem Vertreter der Versicherung der zur Not Widerspruch einreicht, ein Vertreter des Leistungsantragstellers, der zur Not Widerspruch einreicht und eine Art Richter, der das abschließend entscheidet.
Damit sich keine Klüngelei bilden kann, das ganze als Anonymes Verfahren, dass ggf. auch randomisiert zuständig ist. Im Streitfall wird das Verfahren unter Berücksichtigung der Argumente wiederholt.
Nebenbei wird dann auch noch der Vertrag auf Betupperei überprüft und Unredlichkeit ausgeglichen, sowie Betrügerei seitens Antragsstellers.
Dann bekommt die Versicherung die Zahlungsaufforderung mit Zahltag, der sie Folge zu leisten hat, mit automatischer Betragserhöhung bei Verzögerung der Auszahlung.

Man muss dann nicht mehr streiten, die Sachlage ist ausreichend überprüft, die Versicherungen und die Versicherten bekommen das, was ihnen zusteht.

[ nachträglich editiert von Reizhirn ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 12:07 Uhr von Kabawicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mich an die 90´ ziger Jahre erinnern da sollte ich ein Programm für Lebensversicherungen schreiben, dabei stellte ich fest, das die DKV-Tabelle nicht identisch mit dem Allianzrechner wahren.

Damals wahren DKV und Allianz zusammen und alle haben es verschwiegen das der Allianzrechner für die Versicherten ungünstiger war.

[ nachträglich editiert von Kabawicht ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?