19.02.13 21:22 Uhr
 195
 

Ubuntu nun auch für Tablets

Canonical hat eine Tablet-Version seiner Linux-Distribution Ubuntu vorgestellt. Ein erstes Image für Entwickler soll zusammen mit der Smartphone-Version ab dem 21. Februar verfügbar sein.

Da es auf der selben Basis aufsetzt, wie Ubuntu für Desktop-Computer und Server, ist Ubuntu für Tablets komplett multitaskingfähig. Es können also mehrere Anwendungen parallel ausgeführt werden. Canonical setzt bei der Bedienung auf die gleichen Wischgesten, wie Ubuntu für Smartphones.

Das neue Tablet-Betriebssystem soll mit recht bescheidenen Hardwareanforderungen auskommen und unterstützt Bildschirmgrößen von sechs bis 20 Zoll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oZZ!
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Betriebssystem, Tablet, Ubuntu, Canonical
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 22:22 Uhr von oZZ!
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Canonical es schafft, dass der Übergang von Smartphone zu Tablet zu Desktop wirklich so nahtlos ist, wie in den Präsentationsvideos dargestellt, dann könnte das durchaus ein Erfolg werden.
Kommentar ansehen
20.02.2013 03:01 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Huebsch. Leider mag ich Ubuntu nicht da mir KDE lieber ist, aber huebsch isses trotzdem.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?