19.02.13 20:45 Uhr
 627
 

Harlem Shake: Kommerzieller Erfolg dank tolerierten Urheberrechtsverletzungen

Aus Amerika kommt ein neues YouTube-Phänomen namens "Harlem Shake", bei dem User einen Hip-Hop-Tanzstil zu einem Song des Künstlers Baauer parodieren (ShortNews berichtete). Bereits 60.000 solcher Clips wurden auf der Videoplattform hochgeladen.

Da Baauer und dessen Plattenlabel die urherberrechtsverletzenden Video-Uploads tolerieren, profitieren sie an dem Hype kräftig mit. Dies liegt daran, weil YouTube Werbeeinnahmen bei Views auch dann an Künstler ausschüttet, wenn der Content von Dritten hochgeladen wurde.

Würde der Song aus Deutschland stammen, wäre ein solcher Erfolg eher unwahrscheinlich, da hierzulande eine restriktivere Urheberrechtswahrnehmungspraxis üblich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_reaper
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Recht, Erfolg, Urheberrecht, Verstoß
Quelle: netzwertig.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 21:10 Uhr von nchcom
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die Künstler verdienen durch Youtube damit bestimmt mehr als durch die Gierma an die Künstler ausbezahlt worden wäre.
Kommentar ansehen