19.02.13 19:14 Uhr
 393
 

Die geplante Lockerung der Arzneimitteltests an Menschen stößt auf Proteste

Die EU-Kommission plant eine Erleichterung von Arzneimitteltests an Menschen. Dieser Plan stößt in Deutschland auf heftigen Widerstand.

Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery kritisierte in der "Stuttgarter Zeitung", es gehe nicht um medizinischen Fortschritt, sondern "nur um die wirtschaftlichen Interessen der Pharmaindustrie".

Vor allem die Pharmaindustrie profitiert von der neuen Regelung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Europa, Plan, Lockerung, Pharma intustrie
Quelle: www.facharzt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 19:20 Uhr von Exilant33
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder mit Verstand hat definitiv was dagegen! Ich mag mir die Folgen gar nicht vorstellen was damit angerichtet werden kann!
Ich glaube das dies ein ziemlich beschissenes Jahr wird was die EU anbelangt und noch so weitere Sachen!
Kommentar ansehen
19.02.2013 20:00 Uhr von radik
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird jetzt schon gemacht,
mit überteuerter „Bio“-Ware.
Das merkt ihr bloß (noch) nicht!
Kommentar ansehen
19.02.2013 20:06 Uhr von SNnewsreader
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
>>>>>>>>>>>>>>Newsticker<<<<<<<<<<<<

EU-Kommission meldet sich freiwillig an Hirntest mit offenem Schädel teilzunehmen, um die Wirkung neuer Medikamente vorher an Primaten testen zu können!"
Kommentar ansehen
19.02.2013 20:12 Uhr von radik
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind da Hirne auffindbar?
Kommentar ansehen
19.02.2013 20:52 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei diesem Thema wird gerne affektiv argumentiert. Da muss man aufpassen. Einerseits möchte man schnell die wirksamsten Medikamente haben, anderseits möchte man die Sicherheit und Gesundheit der Probanden gewährleisten.
Die Auflagen sind so komplex, dass sich, glaube ich, niemand hier ein fundiertes Urteil bilden kann.
Aber wenn der Monty was dagegen hat, ist aufhorchen angesagt.
Kommentar ansehen
19.02.2013 21:09 Uhr von losmios2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man bedenkt, was abgeht mit den menschen die sich gegen schweinegrippe impften ( tw narkolepsie ) sind die auflagen nicht streng genug....

[ nachträglich editiert von losmios2 ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 10:28 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, eineerseits waere es natuerlich scheiße, wenn präparate die unter laschen bedingungen getestet wurden nach dt kommen und dann heftige nebenwirkungen haben, andererseits fuerchtet der frank ulrich wohl auch, dass es in deutschland dann die viel billigeren "auslaendischen" wirkstoffe legal zu erwerben gibt, und so nichtmehr die extrem ueberteuerten medikamente verschrieben werden koennen wie es heutzutage noch ist.
Kommentar ansehen
23.02.2013 14:34 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweine Grippe ja ja der zwei klassen Unterschied,die Politiker,bekommen anderen Impfstoff als das Volk.Hatten wir das nicht??Jedenfalls Glaube ich,das die genau wissen,was sie da machen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?