19.02.13 19:12 Uhr
 2.440
 

TV-Empfang über Satellit erfreut sich großer Beliebtheit

In Deutschland ist der meistgenutzte Verbreitungsweg für Fernsehkanäle das Satellitenfernsehen. 18,07 Millionen Bürger nutzen den Empfang über DVB-S - eine Steigerung von einer halben Million Nutzer im Vergleich zum Vorjahr.

Kabelnutzer (DVB-C) kommen hier auf 16,70 Millionen Haushalte. Nur knapp über zwei Millionen Nutzer setzen auf DVB-T und etwa 1,26 Millionen Nutzer empfangen das TV-Signal über das Internet (IPTV).

Im Vergleich zum Vorjahr sind somit eine halbe Million Nutzer von Kabelempfang zu SAT-Empfang gewechselt. Insgesamt gibt es eine Digitalisierungsquote von 80 Prozent. Die restlichen 20 Prozent der Nutzer Empfangen analoges Fernsehen über Kabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Satellit, Beliebtheit, Empfang
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 19:40 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jupp, Zwangskabel hatte ich in meiner letzten Bude. Hab mir von denen dann die Dose verplomben lassen und mir DVB-T geholt.

Wo ich jetzt wohne, gibts zum Glück Sat. DVB-T funktioniert in dem Talkessel hier nämlich nicht.
Kommentar ansehen
19.02.2013 20:00 Uhr von Nox-Mortis
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Schaut mal aus euren Fenstern...
Kommentar ansehen
19.02.2013 20:04 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
ich hab Sat und nu auch nun Telekom Entertain (musste ich angeblich für 16k+ nehmen da es ohne es nicht gäbe bei 16k+, hätte sonst mit 2k weiter gurken können^^, wahrscheinlich da Voda 1und1 und co nicht sagen konnten ob nun 16k geht...)
Kommentar ansehen
19.02.2013 20:10 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nox, warum soll ich aus dem Fenster schauen?

ich bin 8,5 Stunden am Tag auf der Arbeit an der frischen Luft, das muss reichen ;)
Kommentar ansehen
19.02.2013 20:44 Uhr von MBGucky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt davon, wenn es der Kabelnetzbetreiber 2 Wochen lang nicht hinbekommt.

Und ich steh dann da mit der Sat-Schüssel in der Hand, weil mein Kunde auf Satellit umsteigen möchte, und genau in dem Moment kommt der Mitarbeiter des Kabelnetzes um die Ecke.

Ich glaube, ich hatte ein ziemlich breites Grinsen im Gesicht, als ich ihm sagte, dass er sich die Mühe wohl sparen kann. Jedenfalls hat er gar nicht mehr bei meinem Kunden geklingelt und ist gleich wieder gefahren.
Kommentar ansehen
19.02.2013 21:48 Uhr von modano09
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der Vorteil für Fernsehempfang für Satellit ist der
unkompliezierte Empfang von neuen Sender, diese werden fast ausschließlich als erstes über Satellit ausgestrahlt und man ist nicht auf die Kabelnetzbetreiber angewiesen, welcher Sender von denen in ihr Netz eingespeist wird.
Kommentar ansehen
19.02.2013 22:27 Uhr von radik
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der EU gesteuerten Inflation
ist es doch logo, dass an den Kabelgebühren gespart wird.
Milchmädchenrechnung: 1 mal preiswerte (und deshalb kein Schrott!)
Sat-Anlage gekauft und Preis in ca.3 Monaten schon wieder drin
gegenüber Kabel-Abzocke.
Wo Schüssel verboten, gibt es genug andere Tricks.
Kommentar ansehen
19.02.2013 23:21 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte mal überlegt unser Hausnetz auf Kabel umzusetzen. Hätte sich finanziell nicht so schnell gelohnt.

Außerdem steh ich darauf ganz unkompliziert an jeden Strang mehrere Empfänger zu hängen.
Kommentar ansehen
19.02.2013 23:35 Uhr von opa2012
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
3geist hat recht! Läuft überwiegend Müll!!!

Aber bevor ich für den teilweisen Müll auch noch Kabel bezahlen soll, nehme ich lieber die Schüssel, sortier die Progs. aus und erfreue mich an Spartenkanälen!

Die besten sind nicht DMax sondern die von ARD und ZDF!!!

Das Hauptprogramm der ÖR ist mindestens GRENZWERTIG - ausser Nachrichten!

MfG - Ich


Sorry liebe RTL, RTL2, SAT1, VOX etc. Zuschauer. Solltet ihr diese Nachricht lesen, seid ihr an der falschen Adresse!!!

[ nachträglich editiert von opa2012 ]
Kommentar ansehen
20.02.2013 01:18 Uhr von radik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opa2012:
GENAU, dem ist nichts hinzu zu fügen !
Kommentar ansehen
20.02.2013 01:55 Uhr von trexbeta83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seid froh das ihr überhaupt einen gescheiten TV Anschluss habt. Ich muss mich hier mit einer DVB-T Antenne rumschlagen, die auf dem Dach steht, aber schlechter ist, als meine Zimmerantenne. :(
Kabel Anschluss gibt es nicht. Sat Anlage ist nicht möglich da alle Fenster nach westen gerichtet sind und der Vermieter keine Schüssel auf dem Dach aufstellt.

Wenn dann die Frau nicht umziehen möchte.....
Kommentar ansehen
20.02.2013 05:17 Uhr von Nox-Mortis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer...na darum.
http://t1.ftcdn.net/...
Ist übrigens in Berlin und nicht am Bosphorus
Kommentar ansehen
20.02.2013 06:39 Uhr von Venytanion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lindavon
is ja gut, wir haben es begriffen.
und jetzt kannst du deine mumu,äh, dein schmutziges geheimnis auch gerne waschen^^
Kommentar ansehen
20.02.2013 10:20 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinnige News!

"18,07 Millionen Bürger nutzen den Empfang über DVB-S [...]"
"Kabelnutzer (DVB-C) kommen hier auf 16,70 Millionen Haushalte."
"Nur knapp über zwei Millionen Nutzer setzen auf DVB-T [...]"
"[...] etwa 1,26 Millionen Nutzer empfangen das TV-Signal über das Internet (IPTV)."

Mal wird von Haushalten und dann von Nutzern gesprochen.
In einem Haushalt können auch mehr als nur eine Person leben. Bei 2 Personen pro Haushalt, wären das also 33,4 Mio Nutzer für DVB-C.

Obendrein gibt es noch Leute, die mehrere Systeme parallel nutzen.

Würde man alle "Nutzer" aufsummieren, kämen wir auf rund 38Mio. Bei etwa 80 Mio Einwohnern würde also jeder Zweite fernsehen.

Fazit. Die News sagt rein garnichts aus!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?