19.02.13 16:31 Uhr
 659
 

USA: Manager schlägt Kind und wird gefeuert

Nachdem ein Baby kurz vor der Landung eines Flugzeuges in den USA infolge des Druckausgleich auf den Ohren, anfing zu weinen, beschwerte sich ein Manager mit den Worten "Bring das Niggerbaby zum Schweigen".

Allerdings blieb es nicht dabei und der Mann soll auf das Baby eingeschlagen haben. Der Junge erlitt daraufhin eine Verletzung am Auge, was zum Einschreiten weiterer Fluggäste führte.

Der 60-jährige Manager, welcher zuschlug, wurde unterdessen von seiner Firma "AGC Aerospace and Defense" entlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kind, Baby, Flugzeug, Manager, Kündigung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Hongkong: Fehlfunktion einer Riesen-Rolltreppe fordert 18 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 16:38 Uhr von psycoman
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Waf für ein Idiot. Hoffentlich folgt auch noch eine Klage in Millionenhöhe, damit der Typ lernt, dass man keine Kinder schlägt (Erwachsene natürlich auch nicht).

[ nachträglich editiert von psycoman ]
Kommentar ansehen
19.02.2013 18:06 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
/(§()$3490ß36fs/("§7394121 !!!
Kommentar ansehen
19.02.2013 18:53 Uhr von mardnx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schlecht für´s geschäft...^^
Kommentar ansehen
19.02.2013 19:13 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ benjaminx
Die Kleinigkeit mit der Adoption hast du übersehen?
Kommentar ansehen
20.02.2013 00:29 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch... einmal ein handgreiflicher manager, dann auch noch auf ein baby einschlagen und rassismus... klingt irgendwie seltsam alles.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?