19.02.13 13:58 Uhr
 342
 

Brandenburg: Polizist soll Autofahrer verprügelt und schwer verletzt haben

Er war betrunken und er flüchtete vor der Polizei, doch was ihn dann erwartete, das konnte sich ein junger Mann aus Brandenburg an der Havel nicht ausmalen.

Vor Gericht hat ein 34-Jähriger nun geschildert, was nach seiner Erinnerung am 3. Dezember passiert war. Er gab zu, dass er etwas getrunken hatte und sich einer Kontrolle entziehen wollte.

Die Polizisten konnten den Mann jedoch stoppen. Dann, so der 34-Jährige, soll einer der Beamten ihn mehrmals mit der Faust mitten ins Gesicht geschlagen haben. Todesangst habe er gehabt, sagte er dem Richter. Das Verfahren gegen ihn wurde eingestellt, das Verfahren gegen den Beamten steht jetzt an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Verdacht, Brandenburg, Prügel, Körperverletzung, Alkohol am Steuer
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 14:02 Uhr von Canay77
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
4 Beamte werden dann aussagen dass der Kerl so besoffen war das er aufn Boden gefallen und mit dem Gesicht voraus auf den Bordstein geknallt ist. Auf Blöd gibts dann noch ne Gegenanzeige wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und Beamtenbeleidigung
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:49 Uhr von funnymoon
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Jemand, der sich einer Alkoholkontrolle entzieht, indem er in seinem BMW Vollgas gibt, kommt bei unseren Gerichten normalerweise mit Führerscheinentzug, einer kleinen Geldstrafe und einem ganz bösen Dududu davon. Und dafür riskiert er mit vollem Vorsatz das Leben Unschuldiger. Da kriege ich die kalte Wut, wenn ich nur dran denke. Und jetzt jammert er, weil er so böse behandelt wurde. Wie hätte denn ein Kind ausgesehen, daß er mit 80 in der Innenstadt auf die Haube genommen hätte? Wenn ich den Kerl in die Finger gekriegt hätte, dann sähe der noch ganz anders aus.
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:52 Uhr von gugge01
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
OHHH , der Arme Junge !!!!!

In Operationsgebiet der kriminellen Banden aus Polen sich durch Einsatz potenzieller tödlicher Gewalt einer Polizeikontrolle zu entziehen und genau das ist es wenn man einen Kontrollpunkt durchbricht, würde normalerweise den Einsatz von Schusswaffen rechtfertigen.

Es ist den Polizisten hoch anzurechnen das sie den Amokfahrer nur mit einfacher körperlicher Gewalt gestoppt haben.
Kommentar ansehen
27.02.2013 16:01 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind unsere Richter eigentlich nur noch dämlich?

Ich mein dass die Gewalt augenscheinlich übertrieben war keine Frage, aber deswegen die Anzeige gegen den Kerl fallen lassen?

Betrunken sich einer Kontrolle entzogen? Und da passiert gar nichts?
Kann ich demnächst auch einen erschiessen und wenn der Polizist mir den Fingernagel abbricht komm ich straffrei davon?

@Jauchegrube
Ist dein Kopf die Jauchegrube oder wieso kommt bei dir nur Gülle bei raus?

Selten jemanden hier gesehen der noch kranker ist

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?