19.02.13 13:17 Uhr
 273
 

Japan: Filmvorlage - Masaru Okunishi sitzt seit mehr als 40 Jahren im Todestrakt

Junichi Saito (45) will einen Film über das Leben von Masaru Okunishi (87) drehen. Okunishi sitzt seit mehr als 40 Jahren im Todestrakt eines japanischen Gefängnisses und wartet dort auf die Urteilsvollstreckung. Der Regisseur ist von der Unschuld des Häftlings überzeugt. Saito erhält keine Erlaubnis, Okunishi zu interviewen.

Masaru Okunishi stand vor Gericht, weil er angeblich in einen Skandal um vergifteten Wein verwickelt war. In erster Instanz wurde er freigesprochen. In der Berufungsverhandlung (1961) wurde er schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt.

Eine Wiederaufnahme des Prozesses wurde später genehmigt, dann aber abgewiesen. Derzeit sichtet man die Akten und überlegt, ob es möglich ist, erneut ein Wiederaufnahmeverfahren zu eröffnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Todesstrafe, Verfilmung, Vorlage, Todestrakt
Quelle: deathpenaltynews.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Italien: Ausländerfeindliche Aktion? Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 13:49 Uhr von Reizhirn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir erscheint das ganze recht ungerecht und vor allem unmenschlich, wenn es denn so ist.

1. Jemanden über 40 Jahre auf seine Hinrichtung im Todestrakt warten zu lassen.
2. Gefühlte Willkür im Verfahrensverfahren, gibt ja offenbar keine Begründung, sondern Bescheide.
3. Egal ob schuldig oder unschuldig, jemanden nach 40 Jahren Todestrakt, im Alter von 87, einfach auf die Straße zu setzen, ginge auch nicht, aber Todestrakt ... mannmannmann

In den Knast gesteckt, Schlüssel weggeworfen, so kommt mir das vor. Mit dieser Giftweingeschichte war das wohl eine besonders schlimme Sache.
Auch ´ne Form von Selbstjustiz, wenn sich keiner drum kümmert.

Ich finde da ausreichend Ansatzpunkte für Verbesserungen.
Kommentar ansehen
21.02.2013 12:54 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
40 Jahre Todestrakt......das ist derb.....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?