19.02.13 13:00 Uhr
 16.114
 

Natascha Kampusch spricht zum ersten Mal über Vergewaltigung während Entführung

Natascha Kampusch war jahrelang in einem Kellerverlies eingesperrt und wurde von ihrem Peiniger auch sexuell missbraucht.

Über diese Vergewaltigungen sprach sie nie in der Öffentlichkeit, doch nun bricht sie das Tabu. "Er fesselte mich beim Sex, damit ich ihn im Schlaf nicht überwältigen konnte!", so Kampusch zu dem Missbrauch.

Früher verharmloste sie die sexuellen Übergriffe und sprach nur von Kuscheln, weil sie sich einen letzten Rest an Privatsphäre behalten wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Entführung, Kinofilm, Natascha Kampusch, Fesseln
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natascha Kampusch hat ihrem Entführer inzwischen verziehen
Entführungsopfer Natascha Kampusch spricht über Ablehnung und Hass ihr gegenüber
Natascha Kampusch über ihren Entführer: "Er hat Adolf Hitler bewundert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 13:04 Uhr von Rechthaberei
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Und die zweite Person die sie im Keller vergewaltigte?
Kommentar ansehen
19.02.2013 13:48 Uhr von kaysho
 
+40 | -12
 
ANZEIGEN
Tut mir aufrichtig leid für sie dass sie diese Hölle erleben musste - aber für mein Empfinden wurde ihre Geschichte jetzt genug ausgeschlachtet.

Sie könnte sich ehrenamtlich um Vergewaltigungs- oder Entführungsopfer kümmern oder sonstwas tun. Jeder würde es schätzen. Aber so könnte man meinen dass sie sich nur über ihr Drama definiert und sich in den dazugehörigen Horrorgeschichten suhlt. Ich finds fast abartig, wie man nach so einem Erlebnis noch so mediengeil sein kann.
Kommentar ansehen
19.02.2013 13:48 Uhr von wmp61
 
+37 | -10
 
ANZEIGEN
"Er fesselte mich beim Sex, damit ich ihn im Schlaf nicht überwältigen konnte!"

Muss ich mir das jetzt so vorstellen, dass er unmittelbar nach vollbrachter Schändung in einen narkoleptischen Zustand verfallen und auf dem armen Mädel eingeschlafen ist?
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:03 Uhr von Ah.Ess
 
+29 | -18
 
ANZEIGEN
Kann es sein, dass sie sich immer nen Stück der Geschichte aufhebt, um damit später wieder in den Medien Gesprächsthema zu sein?
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:04 Uhr von Kingnothing1981
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Hmm ich frage mich bei dem Thema immer, wer denn widerlicher ist. Die Leute die so sensationsgeil sind, alles darüber in allen Details wissen zu wollen, mitunter der Heuchelei der Anteilnahme. Oder die Kampusch samt den Leuten die dahinter stehen und das ganze unbedingt breit treten müssen. Ob das auf ihrem Mist gewachsen ist oder ihr das eingeredet wurde bleibt mal dahingestellt. Aber mit Verarbeitung hat das ganze nunmal nix zu tun.
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:13 Uhr von stitch
 
+31 | -10
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, wer von meinen Vorpostern sich vorstellen kann was "Verarbeitung" bedeutet? Die Frau war mehr als acht Jahre lang in einem Kellerverlies gefangen (nur zur Erinnerung). Ich denke, keiner von euch Superpsychologen hat auch nur eine Idee davon in welcher Verfassung man danach ist, wie lange die Verarbeitung dauert und wie man es am besten verarbeitet. Aber hier schön die Klappe aufreissen und lästern. Wie erbärmlich!
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:23 Uhr von Monstrus_Longus
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Und für wieviel hat sie ihr letztes bisschen Privatsphäre jetzt aufgegeben??? Ja, natürlich ist das ihre Privatsphäre. Und natürlich hat sie nachher mehr oder weniger freiwillig mitgemacht. Der Mensch passt sich an. Am Ende gibt es im Leben nur ein Gesetz: Friss oder stirb! Hätte sie sich nicht angepasst hätte es sie zerstört.
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:26 Uhr von trimutant
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@stitch Danke, dass du meine Gedanken wiedergibst - muss ich nicht so viel schreiben.
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:26 Uhr von Bruno2.0
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@Ah.Ess

Das Glaube ich nicht aber dennoch ist diese Geschichte ihr Einkommen sie verdient mit diesen Auftritten fürstlich ich bin schon länger der Meinung das sie sich mal eher um ihre Psyche kümmern sollte als in den Medien aufzutreten sie wirkt von Auftritt zu Auftritt Schlimmer (vor allem Psychisch aber auch Körperlich)
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:29 Uhr von Kingnothing1981
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Klar darüber reden ist schon ein Weg sowas zu verarbeiten, sofern man sowas überhaupt verarbeiten kann. Aber ich glaub kaum, dass damit gemeint ist immer wieder mal aufzutauchen und der Presse etwas zum Fraß vorzuwerfen, nachdem wieder mal paar Monate Ruhe war. Sorry bei allem Mitleid, da kann nur ein verblendeter Gutmensch (oder jemand der sich als solcher aufspielt) nicht mal im Ansatz teilweise an den Motiven zweifeln.
Was mich mal interessieren würde, spendet die zumindest einen kleinen Teil der Einnahmen an ne Stiftung oder so? Klar einiges wird sie selbst gut gebrauchen können, denn ich denk den Ösi-Staat interessiert es genausowenig wie den Deutschen, was mit den Opfern is (Therapiekosten usw.)
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:55 Uhr von DerMaus
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@kaysho: Nicht sie ist Mediengeil, sondern die Medien und ihre Zuschauer und Leser (das bist du) sind geil auf ihre Geschichte...

Oder meinst du, dass RTL die zum Jauch einladen würde, wenn der Sender damit keine Quote machen könnten?
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:57 Uhr von neminem
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ kaysho
Meinst du nicht das ist vielleicht ihre Sache?!?!


Aber klar, soll sie sich halt um andere Traumatisierte kümmern, hat ja JAHRELANGE Erfahrung. *ROFL* Da ist sie wenigstens gut aufgeräumt, gell!!1
Mannomann....... -_-
Kommentar ansehen
19.02.2013 15:06 Uhr von Lan93
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Hauptsache sie will sich ja nicht in die Öffentlichkeit mit diversen Interviews drängen und das sie am Montag zufällig bei der Kinopremiere des Films dabei ist...
Kommentar ansehen
19.02.2013 15:29 Uhr von Flutlicht
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Wenn sie nicht mediengeil ist, was sind dann die Opfer aus Amstetten (Fritzl)?

Wollten anonym bleiben, und das sind sie auch.


Fr. Kampusch macht´s anders:
Erst versucht sie sich als Talkshow-Moderatorin, dann kommt das Buch... jetzt der Film...

[ nachträglich editiert von Flutlicht ]
Kommentar ansehen
19.02.2013 15:32 Uhr von Floppy77
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Kommt ein neues Buch?
Kommentar ansehen
19.02.2013 16:40 Uhr von Captnstarlight
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Während sie entführt wurde, wurde sie bestimmt nicht vergewaltigt. Das kam erst, als sie schon beim Priklopil inhaftiert war.
Von daher eine sehr miese Bewertung meinerseits.
Kommentar ansehen
19.02.2013 16:46 Uhr von Timmer
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Gibt es von der jetzt nicht einen Erotikthriller im Kino? :x
Kommentar ansehen
19.02.2013 16:49 Uhr von Counterfeit
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Para_shut: und in welcher höhle lebst du?

Was manche hier von sich geben....mit so Gestalten würd ich im RL rein gar nix zu tun haben wollen.
Kommentar ansehen
19.02.2013 16:50 Uhr von Schnulli007
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit wird man wohl nie erfahren.
Aber eines scheint fest zu stehen: der Kampusch geht die Kohle aus...
Kommentar ansehen
19.02.2013 18:06 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Wie oft will sie den mit dem Thema jetzt noch auftauchen ?

Genügt es nicht das man es damals mit Auftritten, Büchern usw ausgepresst hat ?


Ich habe damals in dem Augenblick das Mitleid verloren, indem bekannt wurde, dass er sie nach draussen genommen hat, und sie Gelegenheiten hatte auf sich Aufmerksam zu machen, bzw sogar wegzulaufen und es nicht gemacht hat.
Kommentar ansehen
19.02.2013 18:27 Uhr von kaysho
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@DerMaus:

"@kaysho: Nicht sie ist Mediengeil, sondern die Medien und ihre Zuschauer und Leser (das bist du) sind geil auf ihre Geschichte..."

Du irrst, ich bin weder Leser noch Zuschauer. Als ihre Geschichte vor Jahren an die Öffentlichkeit kam, war ich wie alle anderen darüber entsetzt. Aber Einzelheiten oder Vergewaltigungen - so schlimm sie auch sind - möchte ich darüber weder als Buch, noch als Film, und auch nicht in