19.02.13 12:19 Uhr
 151
 

Berlin: Unbekannte setzten Kinderwagen in Brand

Ein in einem Wohnhaus abgestellter Kinderwagen wurde von unbekannten Brandstiftern angezündet.

Die Mieter des Hauses bemerkten die Flammen und alarmierten die Feuerwehr, die den Brand löschen konnte. Glücklicherweise gab es keine verletzen Personen.

Der Brand wurde am gestrigen Montagmittag in einem Haus in der Schildhornstraße in Berlin Steglitz verübt. Die Polizei versucht nun, die Täter zu ermitteln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: happy_shortie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Brand, Brandstiftung, Wohnhaus, Kinderwagen
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)
London: Vor dem Parlament ist es zu Schüssen gekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 12:32 Uhr von p-o-d
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@F-13

Wahrscheinlich deren Nachwuchs - man kann ja nicht direkt mit Autos anfangen. Ich gehe davon aus, dass die das Teil NICHT in Brand gesteckt hätten, wenn da ein Kind drin gewesen wäre. Vielleicht stand der Wagen auch nur schon seit Jahren im Hausflur im Weg und ein genervter Nachbar machte seinem Ärger Luft? :-)

[ nachträglich editiert von p-o-d ]
Kommentar ansehen
19.02.2013 12:47 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Brandstifter dürfen unter 3 Jahren Freiheitsstrafe ohne Bewährung grundsätzlich nicht mehr den Gerichtssaal verlassen.
Egal, was sie anzünden. Das ist kein kleines Spaßdelikt. Und schon gar keine Kinderwagen. Irgendwann wird mal ein Baby übersehen und dann? Wer Brände legt, nimmt dabei immer billigend den Tod von (vielen) Menschen in Kauf. Egal, ob Autos, Häuser, Kinderwagen - dieses verdammte Gesockse gehört aus dem Verkehr gezogen.
Kommentar ansehen
19.02.2013 12:59 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Meist werden die Taten durch die Bewohner selbst begünstigt. Man gehe einfach mal durch Berlin spazieren und betrachte die Haustüren. Verwahrloste Hauseingänge, zerstörte Schließanlagen und raus getretene Türfüllungen sind vielerorts zu sehen. Jeder hat Zutritt, ob bei Tag oder Nacht. Da bleibt Vandalismus nicht aus.
Kommentar ansehen
19.02.2013 18:04 Uhr von cyp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
genau hängt sie höher!!!!

Eine ekelhafte Community die sich hier zum Teil rumtreibt. Hobbyrichter und Hobbystaatsanwälte und andere komische Subjekte die den ganzen Tag Zeit haben Shortnews zu interpretieren.
Kommentar ansehen
20.02.2013 12:57 Uhr von cyp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist du für ein komischer Clown? Nie hier gesehen aber schon Mist schreiben... immer gerne gesehen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?