19.02.13 12:06 Uhr
 10.220
 

Dresden: Mann erfand eine Super-Autokralle zur Diebstahlsicherung

Der 36-jährige Michael Brümmer aus Dresden hat eine Super-Autokralle zum Schutz von Autos vor Diebstahl erfunden. Wird die Kralle angeschlossen, sind die Türen von außen nicht mehr zu öffnen.

"Unsere Türkralle ‚Brümmi Easy Safe’ verbindet die Türgriffe mit einer Alustange. Diebe werden schon beim Blick in den Wagen durch die orangefarbene Kralle abgeschreckt", meint der ehemalige Autoverkäufer zu seiner Erfindung.

Einzige Bedingung für die Verwendung der Kralle ist, dass man die Seitenfenster von außen per Fernbedienung öffnen und schließen kann, denn die Kralle wird von außen durch die Fenster zwischen den Türen angelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mann, Diebstahl, Dresden, Erfindung, Sicherung, Kralle
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 12:50 Uhr von Azureon
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
"Einzige Bedingung für die Verwendung der Kralle ist, dass man die Seitenfenster von außen per Fernbedienung öffnen und schließen kann, denn die Kralle wird von außen durch die Fenster zwischen den Türen angelegt. "

Thx Cpt. Obvious....
Kommentar ansehen
19.02.2013 12:52 Uhr von Tauphi
 
+47 | -4
 
ANZEIGEN
Derweil zwei Autodiebe:

Dieb 1: "Hey Scheisse, ich krieg die Tür nicht auf"
Dieb 2: "Kein Problem, schlag die Scheibe ein und steig da ein, beim Fahren müssen die Türen eh zu sein"
Kommentar ansehen
19.02.2013 12:57 Uhr von Tauphi
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
PS: Die Einbrecher haben bestimmt das Foto gemacht, oder? :D

PS Part 2: Wann wird Bild.de endlich kostenpflichtig? :-(
Kommentar ansehen
19.02.2013 12:58 Uhr von p-o-d
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt müssen die Diebe nur noch ein Tablett mit 2 oder 3 Rohrschellen mitbringen und schon haben sie einen praktischen Tisch (wie im Zug z.B.) nachdem sie die Scheibe eingeschlagen haben. Kim Schmitz oder Rainer Calmund dürften allerdings wirklich von einem Diebstahl abgehalten werden, so weit wie der Verschluss weg ist.

[ nachträglich editiert von p-o-d ]
Kommentar ansehen
19.02.2013 13:43 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die einzigen Wagen, bei denen man von aussen die Fenster bedienen kann, sind höherpreisige Fahrzeuge. Und diese Fahrzeuge sind wohl ein wenig zu empfindlich für eine derartige Kralle.
Kommentar ansehen
19.02.2013 13:43 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dann wird halt die Scheibe eingeschlagen......
Kommentar ansehen
19.02.2013 13:46 Uhr von Seravan
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Blöd das viele Autogriffe innen nur an der Verkleidung befestigt sind und nicht am Metallgerüst der Tür......
Kommentar ansehen
19.02.2013 13:50 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Autodieb braucht aber seine Zeit um die Elektronik zu überlisten und das Auto zu klauen. Deswegen schlagen die mitnichten Scheiben ein. Das macht Lärm und ist gut sichtbar.

Autoradiodieben ist das egal, die sind schnell genug.
Kommentar ansehen
19.02.2013 13:52 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Keramiksplitter von Zündkerzen sind sehr leise
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:49 Uhr von reisecamper
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist grundsätzlich keine neue Erfindung !
Nach dem gleichen Prinzip wurden in der Vergangenheit auch schon die Fahrerhaustüren von Reisemobilen gesichert.
Ich hätte eine andere Idee: Grenzkontrollen nach Osteuropa, reichlich grün oder blau auf die Straße und aufmerksame Nachbarn die nicht wegschauen !
Kommentar ansehen
19.02.2013 15:10 Uhr von DerMaus
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Heuzutage schlägt keiner mehr die Fenster eines Autos ein.

Stattdessen wird mit einem Laptop einfach das "Aufschließsignal" vom Schlüssel aufgezeichnet. Wenn der Halter des Wagens dann um die nächste Ecke ist, wird die Sequenz wieder abgespielt und zack ist das Auto (oder in diesm Fall erstmal das Fenster) offen.
Kommentar ansehen
19.02.2013 17:28 Uhr von |Erzi|
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Maus, nur dumm das das der Besitzer beim Verlassen des Autos das Zuschliesssignal sendet und die Codes dauernd gewechselt werden. So einfach wie du es hier darstellst ist das noch lange nicht.
Kommentar ansehen
19.02.2013 18:02 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Prima.

Nicht nur das es bestimmt die Türverkleidung verkratzt, ist es sicherlich auch noch sinnlos.

Wenn jemand das Auto wirklich klauen will, schlägt er halt die Scheibe ein und reißt von mir aus die Türverkleidung mit runter. Dann fällt auch die Parkkralle runter.

Die zwei Teile zu ersetzen kostet dann auch nicht die Welt, wenn jemand ein 40000 Euro Auto klaut.
Kommentar ansehen
19.02.2013 18:05 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
so ein Schrott^^ nehmen die halt den Kofferaum oder wenn es hinten gibt die türe und nehmen die Kralle raus^^

find ja schon die Lenkradkrallen schon schrott... die schreien ja nur so das das auto geklaut werden soll... bolzenschneider nehmen und ins lenkrad zwicken und schon ist die speere weg^^ also ca 5 sekunden^^
Kommentar ansehen
19.02.2013 19:00 Uhr von Der_Puddingpanzer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mann Lächerlich... so ein Schrott Da werden die Profis ganz sicher sich die Zähne ausbeißen ;-) Die steigen hinten ein...Die knacken die Griffe der tür und dann vermöbeln sie mit der Kralle den herrannahenden Autobesitzer noch...
Kommentar ansehen
19.02.2013 22:02 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Haha ist mir vorher garnicht eingefallen.

Lustig wirds erst, wenn die Batterie kaputtgehen würde,
bzw sich über nacht entleert.

Dann gehen die Fenster auch nicht mehr auf, und der Notschlüssel bringt auch nichts, wenn die Türe nach dem entsperren nicht aufgeht ;-)
Kommentar ansehen
19.02.2013 23:38 Uhr von Teikai
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Tauphi
Hast du dir das bild mal angesehen ?
wie soll man den da platz finden?
und fahren?
2. Wie soll man wieder raus kommen?
3. ich kann mir nicht vorstellen wie das funktionieren soll.
Kommentar ansehen
20.02.2013 00:53 Uhr von Iceman_der_Erste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist da die New´s ??

Diese Türkrallen gibt es schon seit Jahren im Wohnmobielbereich...

Also sag Ich mal Falschmeldung, Da es nicht von Diesem Mann und schon garnicht in Dresden erfunden wurde.

Nur weil Ich mir eine Runde Holzscheibe schnitzte habe Ich noch lange nicht das Rad erfunden.
Kommentar ansehen
20.02.2013 09:40 Uhr von Zerberus76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei meinem Auto geht das nicht. Ich habe nur ein Türfach und den Griff aber keine Möglichkeit die Stange da einzuhacken....
eine Stange am Lenkrad ist doch dann einfacher...

nützt alles nichts wenn das Auto abgeschleppt wird (auch von Dieben9
Kommentar ansehen
21.02.2013 01:55 Uhr von y0h0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Brümmi Easy Safe"

R.E.S.P.E.K.T.!
Kommentar ansehen
24.02.2013 16:30 Uhr von umb17
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer
Du nennst meinen Opel Corsa D ein höherpreisiges Auto? das find ich sehr nett. :-)
(bei dem kann ich die Seitenfenster mit dem Schlüssel bedienen)

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?