19.02.13 11:09 Uhr
 841
 

Nach ARD-Reportage: Amazon entlässt umstrittene Leiharbeiterfirma

Der Online-Händler Amazon reagiert auf eine kritische ARD-Reportage, in der schlimme Arbeitsbedingungen bei dem Internetriesen enthüllt wurden.

Nachdem Amazon bereits den umstrittenen Sicherheitsdienst feuerte, kündigte man nun auch der Firma, die für die Unterbringung von Leiharbeitern - vor allem während des Weihnachtsgeschäfts - verantwortlich war.

"Es ist uns eindeutig nicht gelungen, die Einhaltung unserer hohen Standards zu gewährleisten", so Amazon zu ihrer Entscheidung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: ARD, Amazon, Kündigung, Reportage, Leiharbeiter, Unterbringung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
Veganz: Erste vegetarische Supermarktkette ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 11:36 Uhr von helldog666
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist nur Schadensbegrenzung und kein ehrlicher Willen zur Besserung.

[ nachträglich editiert von helldog666 ]
Kommentar ansehen
19.02.2013 11:44 Uhr von Crawlerbot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
doppelt.

id/1010535
Kommentar ansehen
19.02.2013 12:13 Uhr von Aikowitch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die umstrittene Leiharbeiterfirma wirbt noch stolz auf ihrer Website : Wir sind Deutschlands beste Arbeitgeber, a great place to work - Institute Deutschland, ausgezeichnet vom Handelsblatt.
Ohne Worte

[ nachträglich editiert von Aikowitch ]
Kommentar ansehen
19.02.2013 14:14 Uhr von BoltThrower321
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die nun Trenkwalder rausgeschmiessen oder nicht??? Für die Unterbringung war jemand anderes verantwortlich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?