19.02.13 08:21 Uhr
 149
 

Österreich: Parteien kritisieren Österreichs Verhandlungsgeschick in Brüssel

Das EU-Budget erhitzt vor der Sondersitzung des Nationalrats am Dienstag weiter die Gemüter. Inhaltlich lässt die Opposition kein gutes Haar an dem Verhandlungsergebnis des EU-Gipfels.

Die FPÖ nimmt gleich die gesamte Regierung in die Pflicht und will einen Neuwahlantrag stellen. Die Grünen schießen sich vor allem auf die ÖVP ein. Die Attacken der ÖVP gegen die SPÖ wegen des Ergebnisses seien "letztklassig" und "kleingeistig", so der grüne Finanzsprecher Kogler.

Das BZÖ wiederum will einen Misstrauensantrag stellen. Doch auch in der Koalition hören die Streitigkeiten über das EU-Budget nicht auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Streit, Brüssel, Verhandlung
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?