19.02.13 06:35 Uhr
 253
 

Todesstern, Robocop und mehr: Die verrücktesten Kickstarter-Ideen

Bei der Crowdfunding-Plattform Kickstarter gibt es jede Menge kuriose Dinge zu entdecken. Dort soll nicht nur der Bau des bekannten Todessterns finanziert werden (ShortNews berichte), sondern auch jede Menge andere verrückte Projekte umgesetzt werden.

Bereits erfolgreich finanziert wurde die Idee, eine Robocop-Statue in Detroit zu errichten. Mehr als 67.000 US-Dollar kamen dafür zusammen, der Bau wurde bisher aber nicht errichtet.

Nicht erfolgreich war hingegen das Projekt "Epic Mario". Aus Lego sollte das komplette erste Level des Kult-Videospiels "Super Mario Bros." nachgebaut werden. 26.400 Dollar wären dafür nötig geworden, zur Verfügung gestellt wurden allerdings nur 7.279 US-Dollar.


WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Projekt, Idee, Kickstarter, Todesstern
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot
Forscher: Hunde sind intelligenter als Katzen
Dänemark: Zoo lässt gesunde Bären töten - Keine artgerechte Haltung möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2013 10:18 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee mit ner Statue von Robocop find ich ja mal genial.

Aber wenn das bisher noch nicht umgesetzt wurde, waren das womöglich Schwindler.

Die Frage ist ja, wie Sicher es ist, dort zu investieren/ zu spenden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?