19.02.13 06:18 Uhr
 639
 

Raffinierte Hacker-Attacke auf Facebook - doch die Täter hatten keinen Erfolg

Hacker haben im Januar offenbar eine "ausgeklügelte Attacke" auf das Soziale Netzwerk Facebook gestartet. Über eine Java-Lücke des Herstellers Oracle konnten die Hacker auf Laptops von Facebook-Angestellten Trojaner einschleusen, obwohl die Sicherheitssoftware auf dem aktuellsten Stand war.

Allerdings überstand das Unternehmen die Attacke wohl schadlos. "Wir haben keine Anzeichen dafür, dass die Daten von Facebook-Nutzern bei der Attacke in Mitleidenschaft gezogen wurden", gab Facebook bekannt.

Bei einer Prüfung des internen Datenverkehrs sei man auf die Spur einer verdächtigen IP-Adresse gekommen. Nun ermittelt auch das FBI gegen die Cyberkriminellen. Für die Angreifer sind Unternehmen mit vielen Nutzerdaten ein lohnendes Ziel, da sich die Daten gut zu Geld machen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Hacker, Erfolg, Täter, Attacke
Quelle: computer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2013 20:56 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die kriminellen sind doch Dumm.

Wie wollen die die Daten zu Geld machen, wenn Zuckerberg die doch selbst schon längst doppelt und Dreifach verkauft hat...
Kommentar ansehen
22.02.2013 00:27 Uhr von justmy2cents
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu überhaupt den Versuch die Datenbank zu klauen wenn die meisten Ihr Profil sowieso schon öffentlich teilen?! ;)
Da gibts doch genug Profile zum ausschlachten!

Diese Post enthält: Farbstoffe unbekannter Herkunft und Sarkasmus :D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?