18.02.13 20:04 Uhr
 513
 

Projekt: CO2 Zertifikate - Europäer zahlten 300 Milliarden Dollar für wenig Erfolge

Am heutigen Dienstag wird im EU-Parlament über die Fortsetzung des Projekts "CO2-Zertifikate" abgestimmt. Diese Abstimmung steht aber auf der Kippe, weil der Handel mit CO2-Emissionszertifikaten den Stromkunden 300 Milliarden Dollar gekostet hat. Und das ohne jeden Effekt für die Umwelt.

Selbst wenn sie dafür stimmen, wird die benötigte Höhe von 40 Euro pro Aktie in den nächsten Jahren nicht erreicht werden - um die benötigten Investitionen in CO2-arme Energien finanzieren zu können. Derzeit liegt der Wert bei vier Euro pro Aktie.

Das System beinhaltet außerdem Schlupflöcher, die Unternehmen und Regierungen erlauben, die Zertifikate von CO2-ärmeren Staaten zu kaufen, damit sie zuhause mehr CO2 ausstoßen können. Der BDI-Präsident, Ulrich Grillo aber sieht einen Erfolg, weil die Firmen viel investiert hätten, um CO2 zu sparen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Erfolg, Projekt, Milliarden, CO2, Europäer
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Pressesprecher war vorher als Osterhase im Weißen Haus verkleidet
Donald Trump behauptet Barack Obama ist Drahtzieher der Proteste gegen ihn