18.02.13 18:37 Uhr
 706
 

Nach Überholung: Forschungs-U-Boot "Alvin" kann jetzt noch viel tiefer tauchen

Seit rund zwei Jahren wird das 1964 erbaute Forschungs-U-Boot "Alvin" nun schon überholt. Doch jetzt stehen die Arbeiten kurz vor dem Abschluss.

Im Blickpunkt stand dabei die fast fünf Tonnen schwere Titan-Kugel. Diese ist rund 18 Prozent größer als ihre Vorgängerin und bietet nun für drei Personen Platz.

Da die Wandstärke der Kugel nun rund zwei Zentimeter mehr als zuvor beträgt, kann das Tiefsee-Tauchboot jetzt satte 6.500 Meter tief tauchen. Zuvor waren es nur 4.500 Meter.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft / Technik
Schlagworte: U-Boot, Tiefsee, Überholung, Alvin
Quelle: www.20min.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2013 20:10 Uhr von losmios2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
gibt es nicht schon unbemannte, die viel tiefer kommen?

ansonsten klasse sache, die mich weitaus mehr fasziniert als dieses im all "rumgedümpel".. somal der nutzen deutlich größer ist, gegenden zu erkunden, die man auch erreichen kann...

[ nachträglich editiert von losmios2 ]
Kommentar ansehen
19.02.2013 08:45 Uhr von Pilzsammler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Losmios2

Wieso? Im All waren wir doch auch schon Oo
Kommentar ansehen
19.02.2013 10:33 Uhr von losmios2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pilzsammler

ja sicher, aber der kosten / nutzen faktor ist ein ganz anderer... klar macht es auch sinn im all zu forschen was da sonst noch geht, aber das meiste im all, was wir "erforschen" können wir nicht erreichen, ergo zu weit weg.. somit ist es in meinen augen sinnvoller erstmal zu checken was hier unten geht..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht