18.02.13 15:11 Uhr
 109
 

Burkhard Jung (SPD) bleibt Oberbürgermeister von Leipzig

Der neue OB von Leipzig ist der alte. Burkhard Jung von der SPD schaffte im zweiten Wahlgang laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis 45 Prozent der Stimmen. Herausforderer Horst Wawrzynski kam auf 28,7 Prozent. Die einfache Mehrheit reicht im zweiten Wahlgang.

Die Messestadt wird somit weitere sieben Jahre von ihm regiert werden. Jung hatte das Amt 2006 von Wolfgang Tiefensee übernommen.

Burkhard Jung stammt aus Westfalen und war 1991 nach Leipzig gekommen. Er arbeitete als Lehrer, bevor er 1999 im Rathaus als Sozialdezernent im Bereich Jugend, Schule und Sport tätig war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Wahl, Leipzig, Oberbürgermeister
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?