18.02.13 14:02 Uhr
 555
 

Südkorea: Immer mehr männliche Sex-Chatter werden von Frauen erpresst

Die Polizei in Südkorea warnt jetzt eindringlich davor, sich auf Sex-Chats mit Fremden einzulassen. Denn hieraus entstehen immer öfter Erpressungs-Szenarien.

Die Täter sind dabei überwiegend Frauen. Diese suchen ihre Opfer zum Beispiel auf Social Networking-Seiten. Daraus entwickeln sich später erotische Chats, bei denen die Frauen sich ausziehen und von den Männern das Gleiche verlangen.

Doch deren Handlung wird dabei aufgezeichnet und später werden die Männer dann damit erpresst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Südkorea, Erpressung, Social Network
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2013 14:52 Uhr von Mike-Maus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da in diesen Ländern durch Tradition Annäherungen in der Öffentlichkeit ausgeschlossen sind, haben viele keine andere Möglichkeit das andere Geschlecht kennen zu lernen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?