18.02.13 13:56 Uhr
 1.069
 

Office 2013: Bei Wechsel des PC wird stets neue Lizenz fällig - Kunden verärgert

Der Computerriese Microsoft hat jetzt bestätigt, dass die Lizenzen, welche Endverbraucher für Office 2013 erwerben, immer an einen Rechner gebunden sind.

Wessen Rechner also mal den Geist aufgibt, hat schlichtweg Pech und muss eine neue Lizenz erwerben.

Auch eine Übertragung von einem Rechner auf einen anderen ist nicht möglich. Deinstalliert man es also und will es zum Beispiel auf einem neuen PC wieder installieren, muss ebenfalls eine neue Lizenz gekauft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Wechsel, Ärger, Lizenz, Office
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2013 13:59 Uhr von Hawkeye1976
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Ernsthaft? Naja, auch ne Methode, Kunden zu vergraulen ...
Kommentar ansehen
18.02.2013 14:12 Uhr von kingoftf
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Wo bleibt der Aufschrei der Empörung vom Apple Basher No.1 Crushial?
Ach ne der denkt sich gerade neue Apple News aus, damit er endlich sein iPad von SN bekommt.


Spätestens nach einer Woche kommt eh ein Patch oder eine "freie" Version auf den üblichen Portalen.

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
18.02.2013 14:22 Uhr von Jaecko
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Kapiert MS das nicht, dass genau solche Aktionen der Grund sind, warum die Leute sich Office halt dann aus anderen "Quellen" holen?...
Kommentar ansehen
18.02.2013 14:25 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
und wie sieht es mit formatieren aus?
Muss man dann auch eine neue Version kaufen?

Normalerweise Formatiere ich den Rechner 1-2 mal im Jahr um den ganzen mist runterzubekommen der sich so ansammelt
Kommentar ansehen
18.02.2013 14:26 Uhr von Andreas-Kiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
????

Die haben doch einen Vogel.

Ich glaube nicht, daß das vor Gericht Bestand hat bzw. ich hoffe, daß sich so ein Mist nicht durchsetzt.
Kommentar ansehen
18.02.2013 14:41 Uhr von ROBKAYE
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
So ähnlichen Bockmist hat MS mit dem SmallBusinessServer veranstaltet. Die neue Alternative heißt WindowsServerEssentials und kommt ohne Exchange Mailserver daher. Die Kunden schickt MS dann per Office365 in die "Cloud", was MS selbstverständlich nicht kostenlos anbietet sondern monatlich fein abrechnet... Dieses Konzept ist jedoch auf die Dauer gesehen zu teuer und für die meisten Firmen völlig inakzeptabel, die Firmeninterna in einer "wildfremden" Cloud zu lagern. Kein Mensch kann sich sicher sein, dass die Daten dort wirklich absolut sicher sind... Die schier grenzenlosen Befugnisse der US-Geheimdienste, sowie die ganzen Orwell´schen Anti-Terror-Gesetze seitens der "Big Brother"-Regierung, wirken nicht sonderlich vertrauenserweckend...

Was diese News betrifft:

Es liegt klar auf der Hand, was MS vor hat... die Nutzer von Office sollen ebenfalls in die Cloud "gezwungen" werden... Office 365 ist das Zauberwort... Kein Ärger mehr mit "Raubkopien", wiederkehrende monatliche Einnahmen, die auf die Dauer gesehen die Kosten für ein Office Paket weit übersteigen werden und niedrigere Supportkosten.

Für MS eine Win-Win-Win Situation... für die User eher nur ein weiterer Schritt in die absolute "korporative" Abhängigkeit...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
18.02.2013 14:46 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor ich es vergesse... das unliebsame Thema der "Gebrauchtsoftwarehändler" hat sich dann ebenfalls für MS erledigt ;-)
Kommentar ansehen
18.02.2013 14:48 Uhr von Joker01
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie gut, dass M$ zu dämlich ist, ihre Produkte vor Crackern zu schützen. :D
Kommentar ansehen
18.02.2013 14:59 Uhr von Didatus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Blödsinn:
http://www.golem.de/...

Eine Office 2013 Lizenz lässt sich sehr wohl transferieren. Zumindest in Deutschland. Was anderes ließe sich mit hier geltenden Recht auch kaum vereinbaren.
Kommentar ansehen
18.02.2013 15:16 Uhr von Andreas-Kiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Didatus:
Naja, Golem hat es einmal ausprobiert.

Nach der Einmaligen Aktivierung für ein 2. Mal bei MS anrufen und "drum bitten zu müssen", doch ein 2. Mal aktivieren zu "dürfen", kann ja wohl nicht deren Ernst sein und ist definitiv keine Lösung, die sich viele gefallen lassen werden.

[ nachträglich editiert von Andreas-Kiel ]
Kommentar ansehen
18.02.2013 15:26 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Andreas-Kiel
Bei der Windows-Aktivierung darfst du dort auch anrufen. Also nicht wirklich ein Unterschied.

Dass es keine praktische Lösung ist, finde ich allerdings auch. Wenn jede Software telefonisch freigeschalten werden muss, wäre das eine kleine Katastrophe.

Edit:
Zitat aus der Quelle:
Update (18.02.2013 14:45 Uhr): Microsoft-Sprecher Frank Mihm Gebauer hat inzwischen klargestellt, dass die EULA nur in den USA die Installation von Office 2013 an einen bestimmten PC bindet, dies aber in Deutschland aufgrund anderer rechtlicher Rahmenbedingungen nicht der Fall ist. Seinen Angaben zufolge ist die Übertragung der Lizenz von Office 2013 somit hierzulande zulässig.

tl;dr: In Deutschland funktioniert die Lizenzübertragung also nach wie vor. =D

[ nachträglich editiert von Slingshot ]
Kommentar ansehen
18.02.2013 16:27 Uhr von Andreas-Kiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Slingshot
Nee,nee, ich habe schon so viele XP´s aktiviert, bis zu 3 Mal in kurzer Zeit geht meistens ohne Probleme, bei längerer Zeitdifferenz auch häufiger, insofern zwar eine gewisse Kontrolle, aber man kann es doch diverse Male aktivieren. Bei O2013 scheint es ja wirklich nur 1 Mal zugehen, und dann muß man telefonieren.
Kommentar ansehen
20.02.2013 17:47 Uhr von EynMarc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm
Also ich verwende LibreOffice 4.0
Genial.
Da braucht niemand MS Office

http://www.libreoffice.de

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs
17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?