18.02.13 11:30 Uhr
 214
 

EU-Kommission will Pharmaunternehmen die Tests an Menschen leichter machen

Nach einem Bericht der "Süddeutsche Zeitung" will die EU-Kommission es den Pharmaunternehmen erleichtern, an Menschen Arzneimittelversuche vorzunehmen. Eine entsprechende Verordnung wurde bereits in Verborgenem ausgearbeitet.

Demnach könnten künftig einzelne Mitgliedsstaaten Medikamente testen, bewerten und auch zulassen. Die Zulassung wäre dann europaweit gültig. Die Zulassung kann das Pharmaunternehmen in einem "Wunschland" beantragen.

Ärzte, Ethikverbände und Parlamentarier laufen Sturm gegen die Pläne. Sie befürchten, dass sich die Unternehmen Länder aussuchen werden, in denen die Zulassungspraktiken laxer gehandhabt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mensch, Test, Kommission, EU-Kommission, Pharmaunternehmen
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2013 11:30 Uhr von Klopfholz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also was für Nordeuropäer gut ist, muss für Südeuropäer auch gut sein. Warum also in verschiedenen Ecken Europas ein Medikament testen? DAS ist mal ne Erleichterung für die armen Pharmakonzerne. Es geht ja auch nur um Menschenleben...
Kommentar ansehen
18.02.2013 11:41 Uhr von Kanga
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ja das muss echt einfacher werden..
am besten..so wie im letzten fall..
einfach die medikamente ins pferdefleisch spritzen..und dann gucken was draus wird..

schade das es nur so schnell aufgeflogen is...konnte man kaum ergebnisse einholen..
naja..dann halt näxtes mal ins trinkwasser...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?