18.02.13 09:30 Uhr
 3.122
 

Ermittlungen gegen Christian Wulff: Staatsanwaltschaft stoppte das LKA

Ein 24-köpfiges Ermittlerteam des LKA Niedersachsen ermittelte seit gut einem Jahr gegen den ehemaligen Bundespräsident Christian Wulff. Dabei förderten sie pikante Sachen zu Tage.

Die Geldsorgen von Christian Wulff sollen größer sein als bisher angenommen. Sein Konto soll sich zeitweise mit rund 80.000 Euro im Minus befunden haben. Weiter gibt eine ominöse Zahlung von 30.000 Euro an Wulff, Anlass zu der Vermutung, dass es sich dabei um Schmiergeld handelt.

Durch die Staatsanwaltschaft wurde das LKA jedoch jetzt gestoppt. Dem LKA wird vorgeworfen, Wulff nur spekulativ zu verdächtigen. Die Vorwürfe gegen ihn würden jeder Grundlage entbehren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schulden, Staatsanwaltschaft, Christian Wulff, Schmiergeld, LKA
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2013 09:30 Uhr von Klopfholz
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Na das glaub ich aber auch! Der Wulff ist nicht käuflich! Er ist ja auch nur zurückgetreten, um das das Amt des Bundespräsidenten nicht noch mehr zu beschädigen. - Ironie off -
Kommentar ansehen
18.02.2013 09:40 Uhr von SNnewsreader
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, klar. Morgen wachsen dem Wulff Flügel und er hat einen Heiligenschein.
Kommentar ansehen
18.02.2013 10:01 Uhr von Pilot_Pirx
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
die Staatsanwaltschaft in Deutschland ist dem Justizministerium weisungsgebunden...
Kommentar ansehen
18.02.2013 10:44 Uhr von Perisecor
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Wer die Quelle liest, erfährt, dass das LKA gestoppt wurde, als es großflächig Konten von Dritten überprüfen wollte.

Das ist ein schwerer Eingriff in die Privatsphäre.


Ginge es hier nicht um Wulff, sondern um irgendeinen Hartz4-Betrüger, würden dieselben Kommentatoren wohl gegen den Staat hetzen, der einfach so Konten überprüfen wollte...

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
18.02.2013 10:48 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2013 11:09 Uhr von Perisecor
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp

Achwas. Die Bild als Quelle ist für dieses Klientel doch völlig in Ordnung, soweit sie gegen (vermeintlich) Reiche und/oder Politiker berichtet.
Kommentar ansehen
18.02.2013 11:57 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ tweety1982

Darum geht es nicht, auch wenn das deine Intention ist, wenn es um Gregor Gysi geht. Vgl. http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
18.02.2013 12:06 Uhr von Johnny Cache
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wir wissen doch daß unsere Politiker alle unbestechlich sind... sie nehmen noch nicht einmal Vernunft an. ;)
Kommentar ansehen
18.02.2013 12:54 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Einige kennen noch ncihtmal den Grund warum es hier zu dieser Situation kam aber lesen nur Politiker - Ermittlungen "aufgehalten" Also wurde geschmiert.

Das LKA hat widerrechtlich etliche Konten ohne Grund durchleuchtet und dabei auch das von Wulff.
Dabei wurden dann Zahlungen aufgedeckt die man nicht verstand und man hat Ermittlungen aufgenommen.

Als man das ganze bei der Staatsanwaltschaft eingereicht hat um Anklage zu erheben hat diese festgestellt dass die ganzen Ermittlungen auf einen klaren Rechtsverstoß fußen und somit gar nicht ermittlert werden durfte

Weils ein Politiker ist spricht man natürlich gleich von Schmierung, Betrug und was weiß ich nicht alles. Bei jedem anderen hätte man gesagt der Arme und der Staat hält sich nicht an die eigenen Gesetze...

Lächerliche Doppelmoral von einigen hier
Kommentar ansehen
18.02.2013 13:41 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
>>Also wenn man soviel geld wie er verdient hat,dann verstehe ich nicht wie man zu 80000euro minus kommen kann! Was hat der mit der ganzen kohle gemacht?>>

Er hat geheiratet (wohl damals ohne Ehevertrag) und sich scheiden lassen.
Teuer bei 3 Kindern. Frau und Kinder haben eigene Pferde, hinzu kommt, dass die Ex verdächtig ruhig ist, obwohl sie in der Öffentlichkeit sich ansehen musste, wie eine Jüngere alles mitnimmt, was sie hätte haben können als First Lady.

Ich möchte nicht wissen, was der an Abfindung gelatzt hat, dafür, dass sie das Maul hält und noch gute Miene zum bösen Spiel macht. Sie hätte ihm jederzeit die Karriere mit pikanten Details ruinieren können, selbst ein Buch veröffentlichen können, etc.
Kommentar ansehen
18.02.2013 15:35 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ne Escort Lady mietet man ja auch nicht mehrere Jahre, das kann teuer werden lol
Kommentar ansehen
18.02.2013 15:43 Uhr von Maaaa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da oben wäscht eine Hand die andere.
Hier wird das LKH zurückgepfiffen (Justizministerium FDP) , damals in Hessen (CDU) die Steuerfander, von wegen vor dem Gericht sind alle gleich.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?