18.02.13 06:43 Uhr
 684
 

Verbindung zu Waffenschiebern: Die Suche nach dem Pferdefleisch

Schon zu Beginn waren die Lieferwege und Firmenzusammenhänge im europäischen Pferdefleischskandal verschlungen. Im Vergleich zu neuen Enthüllungen war das aber noch gar nichts.

Im Zentrum steht die auf Zypern registrierte Firma Draap Trading Limited, die das Fleisch in Rumänien erwarb und nach Frankreich verkaufte. Draap wird von einem Niederländer geleitet, doch hinter der Firma steht ein kaum durchschaubares Netzwerk von Unternehmen und Beteiligungen.

Verbindungen gibt es sogar zum Waffenschieber Viktor Bout, der im Vorjahr zu 25 Jahren Haft verurteilt wurde und "Händler des Todes" genannt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zypern, Verbindung, Pferdefleisch, Waffenschieber
Quelle: orf.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2013 07:42 Uhr von Kanga
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmm...ob das erst die spitze des eisberges war..??
kommt da noch mehr nach??
Kommentar ansehen
18.02.2013 08:21 Uhr von FrankaFra
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, sicher gibts bald Verbindungen zum NSU.
Kommentar ansehen
18.02.2013 18:31 Uhr von Maaaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist erst die Spitze des Eisberges.
Die Verschieberei von dem Fleisch ging durch, ich glaube 8 Länder, wer da wohl alles die Finger drin hatte?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?