17.02.13 21:03 Uhr
 6.866
 

EU: Netzbetreiber sollen Elektrogeräte künftig ferngesteuert abschalten dürfen

Laut einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten, sollen die Übertragungsnetzbetreiber in der EU künftig die Möglichkeit bekommen, europaweit Elektrogeräte fernzusteuern um diese nach Belieben abzuschalten zu können.

Spezielle neuartige Elektronikbauteile, verbaut in Klimaanlagen, Wärmepumpen und Kühlschränken, sollen dieses ermöglichen, so der Sprecher des Hausgeräte-Herstellerverbands (Ceced).

Diese sei nötig, um im Bedarfsfall die Netzstabilität und somit die Versorgungssicherheit gewährleisten zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: EU, Netzbetreiber, Elektrogeräte
Quelle: www.mmnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bogen: Jagd auf Pokémons auf Bundeswehrgelände als Sicherheitsrisiko eingestuft
Xiaomi: Nach Kampfpreis-Smartphones nun ein Ultrabook
Japaner entwickelt Handy-Halterung für "Pokémon Go"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2013 21:03 Uhr von ROBKAYE
 
+93 | -6
 
ANZEIGEN
Die Quelle bringt es präzise auf den Punkt: "Neues aus EU-Orwell-Land"... die EU geht mir hier eindeutig zu weit. Wir werden bevormundet und das von Politikern, die wir nicht gewählt haben. Herzlich willkommen in der neuen "korporativen Diktatur Europa" - wo uns bald vermutlich noch feste Zeiten auferlegt werden, in denen wir aufs Klo gehen dürfen...
Kommentar ansehen
17.02.2013 21:14 Uhr von Dracultepes
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Michael Mross von MMnews

http://psiram.com/...

Aber die Schafe blöken während sie hinterhertrotten und saufen das kolloidales Silber. Prösterchen

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
17.02.2013 21:16 Uhr von Katzee
 
+58 | -1
 
ANZEIGEN
Allmählich beginne ich die EU zu hassen. Erst zwingen sie die Energieerzeuger, ihre Netze zu verkaufen. Dann kommen die neuen Netzbetreiber ihrer Verpflichtung zur Ausweitung der Netze nicht nach. Nun werden die Nutzer dafür auch noch bestraft. Wäre doch toll, wenn man mitten im Sommer feststellen darf, dass seine Gefriertruhe abgeschaltet und der Inhalt verdorben ist, weil diese EUdioten mal wieder nicht nachgedacht haben bevor sie Mist verzapften.
Kommentar ansehen
17.02.2013 21:18 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2013 21:31 Uhr von ZzaiH
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
na endlich...wird auch langsam zeit

wenn die geräte dann zu lang halten, werden sie halt kaputtgeschaltet, damit der konsum wieder angekurbelt wird...

friss oder stirb...
Kommentar ansehen
17.02.2013 21:33 Uhr von shadow#
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Das dürfte die smarteste Erfindung sein, seit jemand auf die Idee gekommen ist, Strom durch Kohlefäden statt Frösche zu leiten.

Denn ob der Kühlschrank den Kompressor jetzt 5 Minuten früher oder später anwirft, ist ihm völlig egal - das Stromnetz merkt das bei 100 Kühlschränken allerdings durchaus.

Wie lange soll es denn dauern bis die "Bauteile" in genügend Geräten verbaut sind (Und wer baut die da ein und wer bezahlt die? Die Chinesen sicher nicht.) dass das System funktioniert?
Und ein Ersatz dafür, die Leitungen zu erneuern ist es auch nicht.
Ich glaube wir unterhalten uns darüber besser in 30 Jahren nochmal...
Kommentar ansehen
17.02.2013 21:38 Uhr von frederichards
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Und wenn jemand nicht pünktlich seinen Abschlag bezahlt, wird gleich der Kühlschrank abgeschaltet, nein, der Rest nicht, man will doch den Kunden nur erinnnern zu zahlen.

Wieder einschalten dauert dann über einen Monat wie wir das schon von den Telefonanbietern kennen, wenn man wechselt, manchmal auch nur den Tarif...

Und dann noch die Verwechselungsgefahrm denn wie wird abgeschaltet per IP des intelligenten Stromzählers!

Gute Nacht!
Kommentar ansehen
17.02.2013 21:41 Uhr von Psicracker
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu fällt mir nur ein "HACK THE PLANET".
Eine Sicherheitslücke und Hacker können Milliarden Euros an schäden verursachen.
Kommentar ansehen
17.02.2013 21:45 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Robkaye
*gähn*
Warum nimmst du die Quelle dann nicht? Sondern eine Bullshitquelle?
Kommentar ansehen
17.02.2013 22:19 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hihi, ich sehe einen Absatzmarkt von Signalstörmehrfachsteckdosen :D
Kommentar ansehen
17.02.2013 22:26 Uhr von DerMaus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was ziehen sich diese weltfremden Penner in Brüssel eigentlich alles in die Nase um auf solchen Bullshit zu kommen?
Kommentar ansehen
17.02.2013 22:29 Uhr von Kanga
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
genau...die schalten alles ein und aus wie sie wollen....
und wir bekommen vorher aber noch jeder nen haufen geld...damit wir uns auch die neusten geräte kaufen können..mit denen man das dann aus der ferne her machen kann..

und ach ja...auf dem mars...wird morgen was tolles eröffnet...
ich muss jetzt auch deswegen weg...mich schnell ins raumschiff setzten und schnell hinfliegen...
gibt schampus umsonst...und schnittchen...
Kommentar ansehen
17.02.2013 22:29 Uhr von Azureon
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Making ridiculous agreements isn´t normal.... but on Meth it is....
Kommentar ansehen
17.02.2013 23:23 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde die Idee eigentlich ziemlich interessant. Es würde die Möglichkeit geben, gezielt große Stromfresser bei Netzproblemen auszuschalten. Bei jedem der dagegen ist, kann ja dann einfach der gesamte Strom im Haus / in der Wohung abgedreht werden. Das ginge übrigens auch jetzt schon recht leicht.
Kommentar ansehen
17.02.2013 23:34 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dracultepes

Wo genau liegt zwischen den Quellen jetzt der Unterschied? Beide beschreiben das selbe Thema. Hast du eigentlich langeweile, oder gehst du anderen Leuten nur gerne auf die Eier?
Kommentar ansehen
18.02.2013 00:13 Uhr von Justus5