17.02.13 20:33 Uhr
 303
 

USA: Künstler malt mit toxischem Schmutz

Der dänische Künstler Mie Olise ist von der Schönheit der verlassenen Orte fasziniert. Als die Gowanus-Wohngegend in Brooklyn, New York durch den Hurrikan Sandy über Nacht verwüstet und toxisch verseucht wurde, sah Olise darin seine Chance.

Der Künstler hat eine Serie von Bildern erschaffen, die das Gleichgewicht zwischen der Schönheit und dem Zerfall würdigen soll.

Das Besondere an den Bildern ist die Tatsache, dass sie mit aus dem toxischen Schlamm bestehenden Farben gemalt wurden, den der Künstler dem Gowanus-Kanal entnommen hat.


WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Künstler, Sandy, Schmutz
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?