17.02.13 20:33 Uhr
 300
 

USA: Künstler malt mit toxischem Schmutz

Der dänische Künstler Mie Olise ist von der Schönheit der verlassenen Orte fasziniert. Als die Gowanus-Wohngegend in Brooklyn, New York durch den Hurrikan Sandy über Nacht verwüstet und toxisch verseucht wurde, sah Olise darin seine Chance.

Der Künstler hat eine Serie von Bildern erschaffen, die das Gleichgewicht zwischen der Schönheit und dem Zerfall würdigen soll.

Das Besondere an den Bildern ist die Tatsache, dass sie mit aus dem toxischen Schlamm bestehenden Farben gemalt wurden, den der Künstler dem Gowanus-Kanal entnommen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Künstler, Sandy, Schmutz
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform
Frauen-Fußball: Englands Nationalcoach hat Spielerin mit Ebola-Spruch beleidigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?