17.02.13 20:33 Uhr
 302
 

USA: Künstler malt mit toxischem Schmutz

Der dänische Künstler Mie Olise ist von der Schönheit der verlassenen Orte fasziniert. Als die Gowanus-Wohngegend in Brooklyn, New York durch den Hurrikan Sandy über Nacht verwüstet und toxisch verseucht wurde, sah Olise darin seine Chance.

Der Künstler hat eine Serie von Bildern erschaffen, die das Gleichgewicht zwischen der Schönheit und dem Zerfall würdigen soll.

Das Besondere an den Bildern ist die Tatsache, dass sie mit aus dem toxischen Schlamm bestehenden Farben gemalt wurden, den der Künstler dem Gowanus-Kanal entnommen hat.


WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Künstler, Sandy, Schmutz
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
AfD klagt gegen Weltkunstausstellung "Documenta" in Kassel
Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?