17.02.13 15:24 Uhr
 468
 

Tanker-Schiffsbesatzung kippt Natronlauge einfach in die Nordsee

Die Wasserschutzpolizei Stade kontrollierte am 15. Februar ein Schiff, das unter der Flagge Maltas fährt. Die Beamten inspizierten, ob das Chemikalientankschiff internationale Meeresumweltschutzvorschriften einhält.

Dabei stellte man fest, dass die Besatzung einfach Ladung in die Nordsee verklappt hat. Die aus der Türkei stammende junge Crew kippte 429 Liter reine Natronlauge in die Deutsche Bucht. Auf einer Strecke von 30 bis 40 Seemeilen wurde die giftige Chemikalie bei Helgoland ins Meer eingeleitet.

Den 33-jährigen Kapitän und den 27-jährigen Offizier erwartet nun ein Strafverfahren. Zur Kaution mussten 8.800 Euro hinterlegt werden.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schiff, Nordsee, Tanker, Umweltverschmutzung, Natronlauge
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2013 15:24 Uhr von no_trespassing
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Ich stelle mir gerade vor, was los wäre, wenn Deutsche das vor er türkischen Küste machen würden. Dann könnten Merkel und Westerwelle erst mal das Auswärtige Amt aufsuchen und bitten, dass die Crew die U-Haft in menschenwürdigen Bedingungen überstehen und sich das Gerichtsurteil an humanen, europäischen Maßstäben orientieren soll.
Natronlauge ist extrem gefährlich. Im Chemieunterricht hatten wir mal damit früher experimentiert. Nur mit Schutzbrille möglich. Und jetzt isst man damit Fisch.
Kommentar ansehen
17.02.2013 15:49 Uhr von Reizhirn
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Natronlauge ist nur deswegen gefährlich, weil sie eine sehr ätzende, eine stark alkalische Lösung ist.
Die Lauge besteht aus dem Metall Natrium und etwas Sauerstoff und Wasserstoff.
Im Haushalt nutzt man eine konzentrierte Lösung davon, um Abflüsse frei zu machen, weil das so schön mit Fett reagiert und eine Verseifung statt findet. Achja, Seife wird mit Natronlauge auch gemacht, aber auch mit Kalilauge, je nachdem, wie es im Rezept steht.
Natronlauge ist ausreichend verdünnt ungefährlich und macht auch keine Folgeschäden.
Wenn die 500 l während der Fahrt auskippen, verdünnt sich das auf die 60 km Strecke so sehr, das ist wie ein Krümel Zucker in die Badewanne streuen.

So nun kann die Lauge aber auch schon benutzt worden sein und entsprechend verunreinigt, dann ist der Schnack schön ganz anders.

Es geht hierbei auch wohl nicht so sehr um die Natronlauge, die gegen die Übersäuerung der Meere eingesetzt werden sollte ^^, sondern dass man keine Sachen ohne Genehmigung und Auftrag in die Nordsee kippen darf, die potenziell gefährlich sind. Reine Natronlauge hat ja auch einen gewissen Handelswert, verunreinigte Natronlauge verursacht dagegen eher Kosten.
Also sollte wohl letzteres verklappt werden, vermutlich wurde es vom Flieger aus als schillernder Ölteppich oder als Schaum gesehen.

[ nachträglich editiert von Reizhirn ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?