17.02.13 13:20 Uhr
 481
 

Quotendesaster bei "DSDS" - ist die zehnte Runde gleichzeitig die letzte?

Zum zehnten Mal sucht eine dreiköpfige Jury um Dieter Bohlen einen "Superstar". Doch das Interesse an der Show ebbt stark ab, mit 3,8 Millionen Zuschauern ist man in einem neuen Quotentief. 2,28 Millionen Zuschauer der werberelevanten Gruppe (14-49-Jährige) bringen immerhin 20,2 Prozent Marktanteil.

Bohlen bürstet die Kandidaten nach wie vor ab. Die spindeldürre Diyana Hensel wurde begrüßt mit den Worten: "Du hast doch eine Essstörung. Siehst ein bisschen dünn aus - iss mal Schokolade!" Beatrice Egli als zweite Helene Fischer hat Bohlen anscheinend aber gefallen.

Aufgrund der schwachen Quoten könnte es durchaus sein, dass RTL die Reißleine zieht und nach der runden zehnten Staffel die Sendung "DSDS" einstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: DSDS, Dieter Bohlen, Interesse, Einschaltquote
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thomas Gottschalk findet, Donald Trump ist wie Dieter Bohlen
Beginnt Nadja Abd el Farrag bald als Praktikantin im Altenheim?
Dieter Bohlen nennt Grund, warum Helene Fischer nicht zu DSDS passt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2013 13:20 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Show wird mal eingehen in die Geschichte als größte Lachnummer des deutschen Fernsehens. Als Indiz für eine Bluffgesellschaft, die komplett merkbefreit ist. Superstar! Von denen, die da als Gewinner heil rausgekrochen sind ist keiner von denen auch nur ein Star, geschweige denn Superstar.
Kommentar ansehen
17.02.2013 13:25 Uhr von Borgir
 
+6 | -1