17.02.13 10:54 Uhr
 307
 

England: Ausgrabung gab Knochen und extrem seltene Münze frei

In York Minster, England, gab nun eine Ausgrabung für einen Fahrstuhlschacht einen kleinen Schatz aus der Zeit der "dunklen Jahrhunderte" frei. Dies ist die Zeit zwischen dem 5. Jahrhundert, als die Römer abzogen, und dem Jahr 1066, als die Normannen ankamen.

Die Ausgräber fanden normannische Fundamente, Knochen aus der Wikingerzeit und eine extrem seltene angelsächsische Münze. Es handelt sich um eine Silbermünze, die für Erzbischof Eanbald geprägt wurde. Sie war wohl nie im Umlauf, da ihr Zustand so gut ist.

Daraus schließen die Archäologen, dass die Münze in unmittelbarer Nähe geprägt wurde. Seinen Namen erhielt York von den Wikingern, die die Stadt Jórvik - "Pferdebucht" - nannten.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Knochen, Münze, York, Ausgrabung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?