17.02.13 10:40 Uhr
 1.448
 

Jede fünfte Reptilien-Art vom Aussterben bedroht

Die Reptilien gehören zu den am meisten bedrohten Tieren auf unserer Welt. Weltweit ist eine von fünf Reptilien-Arten vom Aussterben bedroht.

Die Rate für im Wasser lebende Reptilien liegt sogar noch höher und zwar bei einer von dreien. Reptilien leben schon seit Millionen von Jahren auf der Erde und sind sehr anpassungsfähig.

Leider sind sehr viele der Arten hoch spezialisiert und leben in einem kleinen begrenzten Gebiet. Dadurch sind sie sehr anfällig für Umweltveränderungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paddeyxxl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Aussterben, Anpassung, Reptil, Massensterben
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein
Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2013 10:57 Uhr von Prrrrinz
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
ok
wo ist die "news" also das "neue" daran ?
Kommentar ansehen
18.02.2013 15:47 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel zur Immunität für das Verständnis vom Erhalten und Bewahren. "Verzogene Kinder verwüsten dann weiter ihr Zimmer, kommen die Eltern noch?", die UFOs fliegen auch schon überall ;) Die Starken könnten ohne der schwachen nicht überleben, alles arbeitet für- und miteinander!

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an
Palermo: Mafia-Boss auf Fahrrad und offener Straße erschossen
Fußball: Wegen Steuerbetrugsverdacht Razzia bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?