17.02.13 10:30 Uhr
 76
 

USA: Plattformbetreiber Transocean muss nach Ölpest zahlen

Der Untergang der "Deep Water Horizon" löste die schwere Ölkatastrophe in den USA aus. Denn nach dem Untergang sprudelte monatelang Öl in den Golf von Mexiko.

Nun wurde die Schweizer Firma Transocean zu einer Zahlung von 400 Millionen Dollar verurteilt. Das ist nur ein kleiner Teil von dem, was BP berappen muss.

Der britische Erdölkonzern British Petroleum muss rund 42 Milliarden Dollar begleichen.


WebReporter: paddeyxxl
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, BP, Plattform, Ölpest
Quelle: www.tageblatt.lu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?