17.02.13 09:57 Uhr
 208
 

Byron- und Wordsworth-Sammlung eines viktorianischen Autogrammjägers wiederentdeckt

Dem viktorianischen Schiffsbesitzer John Crosse Brooks lag das Sammeln von Autogrammen sozusagen im Blut: bereits sein Onkel hatte Unterschriften von Elisabeth I. und Papiere, die von James II. und George I. unterzeichnet wurden.

Doch Brooks gelang es, ein regelrechtes "Who is Who" der zeitgenössischen Geschichte in Autogrammen zusammenzustellen. Ob Lord Byron, Abraham Lincoln oder George Washington - in der Sammlung von Brooks findet man Unterschriften von vielen bedeutenden Persönlichkeiten der menschlichen Geschichte.

Insgesamt 26 Bände mit Autogrammen hat Brooks hinterlassen. Nun wurde sein "Vermächtnis" digitalisiert und ist für das öffentliche Publikum zugänglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sammlung, Autogramm, Abraham Lincoln, George Washington
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?