17.02.13 09:36 Uhr
 329
 

Flughafen Berlin hat über 20.000 festgestellte Baumängel

Der "BILD am Sonntag" liegen detaillierte Informationen über die Baumängel am neuen Berliner Flughafen vor. Der Aufsichtsrat hat angeblich eine Dokumentation von über 20.000 Baumängel. Die Fehler werden in der Liste kategorisiert von A (Priorität hoch) bis D (Priorität niedrig).

Nach und nach sollen die Mängel dann behoben werden. "Ziel ist absolute Transparenz beim Baufortschritt. Wir wollen nicht, dass das Desaster nur dokumentiert, sondern dass abgearbeitet wird", so das Bauministerium des Bundes.

Es gibt eine Menge zu tun. Große technische Installationen wie die Rauchgasanlage funktionieren nicht und selbst Fliesen sind defekt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Flughafen, Bau, Mangel, Transparenz
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2013 11:03 Uhr von Prrrrinz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hohooo super, hauptsache wir zahlen alle kräftig mit. für etwas das ich nie benutzen werde
Kommentar ansehen
17.02.2013 11:29 Uhr von MurrayXVII
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze Teil ist ein einziger Baumangel...und wir dürfen immer weiter zahlen...es müssten doch die Verantwortlichen dafür geradestehen was da für Mist passiert...wer Schaden verursacht sollte ihn auch bereinigen
Kommentar ansehen
18.02.2013 09:16 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
20.000 Mängel...
und das war erst die Damentoilette...

kann man das dingen nicht einfach abreissen..
und nen schönen park mit schwimmbad anlegen??

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?