16.02.13 19:07 Uhr
 388
 

US-Behörden in Sorge: Aus Atomanlage tritt radioaktive Flüssigkeit aus

Der Gouverneur des US-Staates Washington, Jay Inslee, berichtete am gestrigen Freitag, dass aus einem Lagertank in der Atomlage Hanford radioaktive Flüssigkeit austrete.

Man geht davon aus, dass im Laufe eines Jahres etwa 570 und 1.140 Liter Flüssigkeit austraten. Erhöhte Strahlenwerte wurden in dem Kontrollbrunnen in der Nähe der Anlage jedoch nicht gemessen.

Im Zweiten Weltkrieg startete in Hanford das militärische Atomprogramm der USA. Hier wurde das Plutonium für den ersten Atomsprengsatz der Welt hergestellt. Nun ist die Anlage in Hanfort die kontaminierteste der USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aus, Sorge, Flüssigkeit, Atomanlage, Hanford
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Touristen belauschen arabisches Gespräch über Bombe in U-Bahn
Schweizer Kettensägen-Angreifer könnte Flucht nach Deutschland gelungen sein
Kanada: Ex-Mormonen-Bischof wegen Ehe mit 24 Frauen und 150 Kindern verurteilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prinz William scherzt über Lady Di: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter gewesen"
Zahlreiche Prominente von Gunter Gabriels Beerdigung ausgeladen
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?