16.02.13 14:43 Uhr
 4.933
 

Milliardär George Soros verkauft sein Gold - Goldpreis sinkt um 70 Dollar

In nur einer Woche ist der Goldpreis um 70 Dollar gefallen und das alles nur, weil ein Mann sein Gold verkauft.

Der Investor George Soros hat mehr als die Hälfte seiner Goldinvestments verkauft. Der Preis für Feinunze (etwa 31 Gramm) lag zeitweise bei 1.599 Dollar.

Das ist der tiefste Stand seit Mitte August vergangenen Jahres.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gold, Milliardär, Goldpreis, George Soros
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großinvestor George Soros wettet auf Kursfall der Deutschen Bank und gewinnt
Brexit: Investor George Soros hat angeblich nicht gegen den Pfund gewettet
Finanzinvestor George Soros: Putin will Europa mit syrischen Flüchtlingen überfluten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2013 14:57 Uhr von Justus5
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schon richtig, 70 Dollar ist nix.
Aber es hat dafür gesorgt, dass die Charttechnik nun massiv angeschlagen ist.
Und da schauen viele weitere Großinvestoren drauf....
http://www.godmode-trader.de/...
Kommentar ansehen
16.02.2013 16:45 Uhr von Flugrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle:
"Aus einer aktuellen Statistik der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC geht hervor, dass Soros im vierten Quartal 2012 mehr als die Hälfte seiner Anteile am SPDR Gold Trust verkauft hatte."

Q4 2012! Das hat null Einfluß auf heute, aber Hauptsache mal mitgequatscht, oder?
Kommentar ansehen
16.02.2013 19:51 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich faszinieren mich solche "Typen" ...... der es mit einem Bankauftrag schafft die Zocker zum Zittern zu bringen :)

solche Macht hätte ich auch gerne :) das wäre ein Spass ..... denn es degratiert unsere gewählten Volksdeppen zu Hampelmännern !!!

Es sagt uns auch .... das unser System nicht funktionieren kann ! .... weil nicht der Wert einer Ware oder die Wirtschaftskraft eines Unternehmes an den Börsen gehandelt werden .... sondern nur der Tageswert .....

Ihr werdet sehen ..... der richtg Grosse Knall kommt erst noch und dann werden wir das Blut unserer Kinder trinken, um zu überleben !!!!!
Kommentar ansehen
16.02.2013 20:01 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Götterspötter - ich empfehle Suizid.
Kommentar ansehen
16.02.2013 22:44 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tweety,
der Besitz von irgendwas macht einen noch lange nicht zum Experten dafür- gib einem Fisch ein Fahrrad, und er kann trotzdem nicht radeln.

Vor allem, wenn man bedenkt, daß die meisten kleinen Fische sich Gold zugelegt haben, weil man es ihnen folgendermaßen nahegelegt hat: "der Euro wird abgeschafft, und 2011 bricht die gesamte Wirtschaft zusemmen, alles Geld verliert seinen Wert..."
Ja, sowas hätte ich als Goldverkäufer natürlich auch in Youtube-Videos erzählt.
Kommentar ansehen
17.02.2013 00:04 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir Profis sprechen dann doch eher von Tonnen :-P
Scherz bei Seite. Ich finde, dass das zeigt wie anfällig alle Kurse sind. Anfällig und manipulativ, letztendlich kann jedes Institut mit viel Kapital die Kurse nach belieben gestalten und somit eine sich selbst erfüllende Prophezeiung erfüllen.
Kommentar ansehen
17.02.2013 00:44 Uhr von Gorli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gold ist auch nicht zur Spekulation da, dafür gibts bessere Sachen. Gold ist eine Krisenreserve.
Kommentar ansehen
17.02.2013 09:09 Uhr von Maika191
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es gab mal eine Zeit in Amerika wo alles Gold in Privatbesitz vom Staat konfiziert wurde.

http://de.wikipedia.org/...

Wer versichert euch den das das nicht wieder passiert?

Kauft mal schön euer Gold und hortet es, solange bis Gestapo 2.0 kommt und es euch wegnimmt.

Wenn wirklich das Geld mal nix mehr wert sein sollte, dann hab ich lieber Lebensmittel und Hygieneartikel zu Hause als wie Gold.
Und das beste Tauschmittel in so einer Zeit ist immer noch ne Packung Zigartten^^
Kommentar ansehen
17.02.2013 11:30 Uhr von 515515
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Papiergold wird er verkauft haben aber kein physisches Gold.
Es ist ein offenes Geheimnis das es mehr gehandelte Papierversprechen auf Edelmetalle gibt als reale Edelmetalle.
Wer sich die physischen Zuflüsse von China, Russland und Indien seit 2009 anschaut wird große Augen bekommen.
Zu China sei angemerkt das diese seit 2009 über ihre Bestände keine Auskünfte mehr geben!
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
18.02.2013 11:03 Uhr von Julian73
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Soros hat ja nicht am Freitag verklauft, sondern im letzten Quartal 2012. Die direkte Verbindung zum Kursverfall gibt es also gar nicht, wie die Medien es herausstellen.
http://www.start-trading.de/...
Kommentar ansehen
18.02.2013 18:15 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ 515515: Du irrst, es gibt kein Buchgold nach dem vorbild des Buchgeldes. Man kann nur Gold kaufen was Angeboten wird, und diese Anbieter müssen dem Angebot genau dann nachkommen, sobald der Kauftermin eintritt. Es kann natürlich passieren, dass der Verkäufer nach dem Kauf aber vor der Übergabe Bankrott geht, aber man kann keinen "Kredit" in Form von Gold aufnehmen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großinvestor George Soros wettet auf Kursfall der Deutschen Bank und gewinnt
Brexit: Investor George Soros hat angeblich nicht gegen den Pfund gewettet
Finanzinvestor George Soros: Putin will Europa mit syrischen Flüchtlingen überfluten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?