16.02.13 14:17 Uhr
 209
 

G-20-Treffen in Moskau: Deutschlands Sparpläne auf Eis gelegt

Die 20 größten Industrie- und Schwellenländer haben sich für die Wachstumsförderung und gegen die Sanierung ihrer Staatshaushalte entschieden. Zumindest wurden zu letzterem keine neuen Ziele vereinbart. Es wurde sogar vor einem zu deutlichen Sparkurs gewarnt.

Mit der allgemeinen Aussage, dass eine Haushaltssanierung notwendig sei, würde vor allem den USA der Weg zum Aufbau weiterer Schulden offen gehalten. Noch ist aber keine endgültige Entscheidung getroffen und Deutschland kann bis zum G-20-Gipfel im September noch weiter um seine Sparziele kämpfen.

Bereits 2010 hatten sich einige Staaten vorgenommen, ihre Defizite zu halbieren. Von neun haben das aber nur fünf geschafft. Aber es gab auch Einigkeit. Einen Währungskrieg lehnen die Länder ab und erklärten die Debatte hierüber als beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: diealte
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Moskau, Währung, Sparplan, G-20
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2013 14:22 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ist doch ganz einfach...
deutschland stoppt einfach die auslandszahlungen...
ach ich vergas, die sind ja nicht freiwillig...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Internetsender: In der Kochshow fallen bei Frauen die Hüllen
Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?