16.02.13 12:32 Uhr
 408
 

Krankheitsstand steigt in Deutschland - Ist jedoch berufsabhängig

Lange wurde vermutet, dass der Krankheitsstand und somit die Krankentage an der Konjunktur hängen. Dies ist jedoch falsch, meinen die Experten.

Die Krankheitstage sind abhängig von der körperlichen Arbeit. Je mehr körperlich gearbeitet wird, um so mehr Krankheitstage gibt es. So waren 2011 durchschnittlich Mitarbeiter 16 Tage krank, für 2012 soll der Wert ansteigen.

Jedoch ist nicht immer ein körperliches Gebrechen für den Ausfall verantwortlich. 2003 waren sieben Prozent der Fälle wegen psychischer Störungen krank geschrieben. Aktuell ist der Wert auf 13 Prozent angestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Arbeit, Anstieg, Krankheitstag
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2013 13:12 Uhr von RulerVomBlock
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Für 2012 soll der Wert ansteigen", schon mal mitbekommen das wir schon 2013 haben? Aber typisch Quelle was will man da erwarten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
Türkei: Erdogan weiter auf Konfrontationskurs - Nazi-Vergleiche bleiben
Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?